Sie sind hier: Startseite Personen Direktor Prof. Dr. Jan … Schriftenverzeichnis

Prof. Dr. Jan von Hein

Schriftenverzeichnis (Stand: 27.01.2022)

 

I. Monographien und Kommentierungen

 

  1. Einleitung zum IPR und Allgemeiner Teil des IPR, in: Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch

    a) Band 10, Franz Jürgen Säcker/Roland Rixecker/Hartmut Oetker, Hrsg.; München (C.H. Beck), 6. Auflage 2015:

    aa) Einleitung zum Internationalen Privatrecht, S. 1–134;
    bb) Art. 3 EGBGB [Anwendungsbereich; Verhältnis zu Regelungen der Europäischen Union und zu völkerrechtlichen Vereinbarungen], S. 1668–1742;
    cc) Art. 3a EGBGB [Sachnormverweisung; Einzelstatut], S. 1742–1765;
    dd) Art. 4 EGBGB [Rück- und Weiterverweisung; Rechtsspaltung], S. 1766–1851;
    ee Art. 5 EGBGB [Personalstatut] und Anhänge [Staatenlosenkonvention; Flüchtlingskonvention], S. 1851–1947;
    ff) Art. 6 EGBGB [Öffentliche Ordnung (ordre public)], S. 1947–2043.

    b) Band 11, Franz Jürgen Säcker/Bettina Limperg/Roland Rixecker/Hartmut Oetker, Hrsg.; München (C.H. Beck), 7. Auflage 2018:

    aa) Einleitung zum Internationalen Privatrecht, S. 3–149;
    bb) Art. 3 EGBGB [Anwendungsbereich; Verhältnis zu Regelungen der Europäischen Union und zu völkerrechtlichen Vereinbarungen], S. 165–244;
    cc) Art. 3a EGBGB [Sachnormverweisung; Einzelstatut], S. 245–268;
    dd) Art. 4 EGBGB [Rück- und Weiterverweisung; Rechtsspaltung], S. 268–357;
    ee) Art. 5 EGBGB [Personalstatut] und Anhänge [Staatenlosenkonvention; Flüchtlingskonvention], S. 357–465;
    ff) Art. 6 EGBGB [Öffentliche Ordnung (ordre public)], S. 465–569.

    c) Band 12, Franz Jürgen Säcker/Roland Rixecker/Hartmut Oetker/Bettina Limperg, Hrsg., München (C.H. Beck), 8. Auflage 2020:

    aa) Einleitung zum Internationalen Privatrecht, S. 5–187;
    bb) Art. 3 EGBGB [Anwendungsbereich; Verhältnis zu Regelungen der Europäischen Union und zu völkerrechtlichen Vereinbarungen], S. 203–291;
    cc Art. 4 EGBGB [Verweisung], S. 291–389;
    dd) Art. 5 EGBGB [Personalstatut] und Anhänge [Staatenlosenkonvention; Flüchtlingskonvention], S. 389–509;
    ee) Art. 6 EGBGB [Öffentliche Ordnung (ordre public)], S. 509–629.

  1. Jan Kropholler/Jan von Hein, Europäisches Zivilprozessrecht - Kommentar zu EuGVO. Lugano-Übereinkommen, EuVTVO, EuMVVO und EuGFVO, 9. Auflage 2011, Frankfurt am Main (Verlag Recht und Wirtschaft), XXX, 1328 S.

    Besprochen von Jörg Dilger, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2011, 3563; Joachim Gruber, Wertpapiermitteilungen (WM) 2011, 1732; Ronald Kunst, Österreichische Juristenzeitung (ÖJZ) 2012, 142; Bartosz Sujecki, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2012, 539; Schrifttumshinweis in IPRax 2013, 202.

    10. Auflage i.V. für 2022.

  1. Einleitung zur Rom I-Verordnung über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anwendbare Recht und Kommentierung der Artikel 1-3, 8, 11, 17-18, 24-26 dieser VO, in: Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht; Thomas Rauscher, Hrsg., München (Sellier. European Law Publishers),

    a) Bearbeitung 2011:

    aa) Einleitung zur Rom I-VO, S. 17-51;
    bb) Art. 1 Rom I-VO, Anwendungsbereich, S. 52-88;
    cc) Art. 2 Rom I-VO, Universelle Anwendung, S. 88-90;
    dd) Art. 3 Rom I-VO, Freie Rechtswahl, S. 91-178;
    ee) Art. 8 Rom I-VO, Individualarbeitsverträge, S. 377-420;
    ff) Art. 11 Rom I-VO, Form, S. 467-488;
    gg) Art. 17 Rom I-VO, Aufrechnung, S. 554-562;
    hh) Art. 18 Rom I-VO, Beweis, S. 562-569;
    ii) Art. 24 Rom I-VO, Beziehung zum Übereinkommen von Rom, S. 598-601;
    jj) Art. 25 Rom I-VO, Verhältnis zu bestehenden internationalen Übereinkommen, S. 601-607;
    kk) Art. 26 Rom I-VO, Verzeichnis der Übereinkommen, S. 608.

    Besprochen von Paul Lagarde, Revue critique de droit international privé 100 (2011), 795, 797.

    b) 4. Auflage 2016 (5 Bde.), Bd. 3, seither Köln (Otto Schmidt):

    aa) Einleitung zur Rom I-VO, S. 3-51;
    bb) Art. 1 Rom I-VO, Anwendungsbereich, S. 51-91;
    cc) Art. 2 Rom I-VO, Universelle Anwendung, S. 91-94;
    dd) Art. 3 Rom I-VO, Freie Rechtswahl, S. 94-187;
    ee) Art. 8 Rom I-VO, Individualarbeitsverträge, S. 380-432;
    ff) Art. 11 Rom I-VO, Form, S. 481-502;
    gg) Art. 17 Rom I-VO, Aufrechnung, S. 565-573;
    hh) Art. 18 Rom I-VO, Beweis, S. 573-580;
    ii) Art. 24 Rom I-VO, Beziehung zum Übereinkommen von Rom, S. 610-613;
    jj) Art. 25 Rom I-VO, Verhältnis zu bestehenden internationalen Übereinkommen, S. 613-620;
    kk) Art. 26 Rom I-VO, Verzeichnis der Übereinkommen, S. 620-621.

  1. Englischsprachige Kommentierung der Artikel 4, 7, 14, 16, 17 und 26 der Rom II-Verordnung über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anwendbare Recht, in: Gralf-Peter Calliess (Hrsg.), Rome Regulations - Commentary on the European Rules of the Conflict of Laws, Alphen aan den Rijn (Kluwer Law International)

    a) Erste Auflage 2011:
    aa) Article 4 Rome II, General rule, S. 400-430;
    bb) Article 7 Rome II, Environmental damage, S. 462-480;
    cc) Article 14 Rome II, Freedom of choice, S. 535-552;
    dd) Article 16 Rome II, Overriding mandatory provisions, S. 559-568;
    ee) Article 17 Rome II, Rules of safety and conduct, S. 569-585;
    ff) Article 26 Rome II, Public policy of the forum, S. 619-630.

    Besprochen von Adrian Briggs, Lloyd’s Maritime and Commercial Law Quarterly (LMCLQ) 2013, 272–274; Matteo Fornasier, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) 20 (2012), 676 f.; Xandra Kramer, Common Market Law Review (CML Rev) 51 (2014), 335-337, Giesela Rühl, RabelsZ 77 (2013), 413–415.

    b) 2. Auflage 2015:
    aa) Article 4 Rome II, General rule, S. 495–534;
    bb) Article 7 Rome II, Environmental damage, S. 603–625;
    cc) Article 14 Rome II, Freedom of choice, S. 699–721;
    dd) Article 16 Rome II, Overriding mandatory provisions, S. 729–740;
    ee) Article 17 Rome II, Rules of safety and conduct, S. 741–759;
    ff) Article 26 Rome II, Public policy of the forum, S. 619-630.

    c) 3. Auflage 2020, nunmehr: Gralf-Peter Calliess/Moritz Renner (Hrsg.), Rome Regulations - Commentary on the European Rules of the Conflict of Laws, Alphen aan den Rijn (Wolters Kluwer, Kluwer Law International B.V.),
    aa) Article 4 Rome II, General rule, S. 532–574;
    bb) Article 7 Rome II, Environmental damage, S. 649–672;
    cc) Article 14 Rome II, Freedom of choice, S. 748–771;
    dd) Article 16 Rome II, Overriding mandatory provisions, S. 779–791;
    ee) Article 17 Rome II, Rules of safety and conduct, S. 792–811;
    ff) Article 26 Rome II, Public policy of the forum, S. 858–872.

  2. Kommentierung verschiedener Vorschriften des WpHG, in: Eberhard Schwark/Daniel Zimmer, Hrsg., Kapitalmarktrechtskommentar, C.H. Beck Verlag, München:

    a) 4. Auflage 2010:
    aa) § 9 WpHG, Meldepflichten, S. 1051-1079;
    bb) § 10 WpHG, Anzeige von Verdachtsfällen, S. 1079-1097;
    cc) § 11 WpHG, Verpflichtung des Insolvenzverwalters, S. 1097-1102;
    dd) § 33a WpHG, Bestmögliche Ausführung von Kundenaufträgen, S. 1745-1771.

    b) 5. Auflage 2020:
    aa) §§ 16– 24 WpHG, S. 863–954;
    bb) Abschnitt 6 – Mitteilung, Veröffentlichung und Übermittlung von Veränderungen des Stimmrechtsanteils an das Unternehmensregister (§§ 33–47 WpHG), S. 1052–1169;
    cc) § 82 WpHG, Bestmögliche Ausführung von Kundenaufträgen, S. 1695–1720;
    dd) Abschnitt 15 – Märkte für Finanzinstrumente mit Sitz außerhalb der Europäischen Union (§§ 102–105 WpHG), S. 1893–1905.

  3. EU-Verordnungen und Staatsverträge zur Vormundschaft, Betreuung und Pflegschaft (v.a. das Haager Erwachsenenschutzübereinkommen); Art 24 EGBGB, in: J. von Staudingers Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen,

    a) Neubearbeitung 2008; Berlin (Sellier - de Gruyter) 2008; S. 353-551.
    b) Neubearbeitung 2014; Berlin (Sellier - de Gruyter) 2014; S. 349-569.
    c) Neubearbeitung 2019; Berlin (Sellier - de Gruyter) 2019; S. 361-622.

  1. Die Rezeption US-amerikanischen Gesellschaftsrechts in Deutschland, Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht, Nr. 87, Tübingen (Mohr Siebeck) 2008; XLVI, 1089 S.

    Besprochen von Heinz-Dieter Assmann, AG-Report 2009, 318 f.; Francesco Bordiga, Banca Borsa Titoli di Credito 74 (2011), 120-124; Stephan R. Göthel, DAJV-Newsletter 2009, 35 f.; Susanne Kalss, RabelsZ 75 (2011) , 445-449; Peter Kindler, Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht und Wirtschaftsrecht (ZHR) 174 (2010), 149-154; Gerhard Köbler, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (Germanistische Abteilung) (ZRG[GA]) 126 (2009), 919-921; Peter V. Kunz, Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft (ZVglRWiss) 111 (2012), 296-310; Kenneth F. Ledford, Law and History Review 30 (2012), 313-316; Peter-Christian Müller-Graff, Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht (GPR) 2010, 35 f.; Walter G. Paefgen, WM 2009, 1107 f.; Werner Schubert, ZRG (GA) 128 (2011), 1020-1022.

    Ausgezeichnet mit dem Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts 2008 (1. Platz) sowie als eines der Juristischen Bücher des Jahres (Reinhard Zimmermann, Neue Juristische Wochenschrift [NJW] 2009, 3626, 3630; ders., Juristenzeitung [JZ] 2009, 1165, 1166).

    Seit 2012 auch erhältlich als ebook.

  2. (mit Klaus J. Hopt/Rainer Kulms:) Rechtshilfe und Rechtsstaat – Die Zustellung einer US-amerikanischen class action in Deutschland, Tübingen (Mohr Siebeck) 2006; XVIII, 199 S.

    Besprochen von Thomas Barnert, Zeitschrift für Zivilprozess (ZZP) 120 (2007), 386–391; Axel Halfmeier, German Law Journal 7 (2006), 1159–1164.

  3. Kommentierung der Verordnung (EG) Nr. 1206/2001 des Rates vom 28. Mai 2001 über die Zusammenarbeit zwischen den Gerichten der Mitgliedstaaten auf dem Gebiet der Beweisaufnahme in Zivil- oder Handelssachen, in: Europäisches Zivilprozessrecht; Thomas Rauscher, Hrsg., München (Sellier. European Law Publishers)

    a) 1. Aufl. 2004, S. 859–995.
    Besprochen von Karl-Heinz Danzl, Österreichische Juristenzeitung 2004, 280; Robert Freitag, Informaciones 2004, 145; Wolfgang Hau, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) 2005, 512; Peter G. Mayr, RabelsZ 69 (2005), 559; Wendt Nassall, WM 2005, 1583; Jordi Nieva Fenoll, Anuario de Derecho Civil 2005, 1288; P. Vlas, Netherlands International Law Review 51 (2004), 451.

    b) 2. Aufl. 2006 (2 Bde.), Bd. 2, S. 1275–1424.
    Besprochen von Wolfgang Hau, Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht (GPR) 2007, 100 f.; Lothar Jünemann, Deutsche Richterzeitung (DRiZ) 2007, 290; Reinhold Thode, WM 2007, 428.

    c) 3. Aufl. 2010, seither unter dem Titel: Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht (4 Bde.), Bd. EG-VollstrtitelVO, EG-MahnVO, EG-BagatellVO, EG-ZustVO, EG-BewVO, EG-InsVO, S. 687-855.

    d) 4. Aufl. 2015, seither Köln (Otto Schmidt), S. 891–1058.

    e) 5. Aufl. 2022 zur Neufassung der EU-BewVO im Druck.

  4. Das Günstigkeitsprinzip im Internationalen Deliktsrecht, Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht Bd. 69, Tübingen (Mohr Siebeck) 1999; XXII, 473 S.

    Besprochen von Ulrike Seif, RabelsZ 65 (2001), 313–316.

    Ausgezeichnet mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft 1998.

  5. (mit Klaus Willenbruch/Susanne Storm:) German legal provisions for the safety of services, Erhvervsretlige skrifter fra Institut for Erhvervsret og Politilogi 1993 Nr. 3, Universität Odense (Dänemark) 1993; 47 S.

 

 nach oben

II. Herausgeberschaften und Redaktionstätigkeiten

 

  1. (mit Thalia Kruger:) Informed Choices in Cross-Border Enforcement, Intersentia (Cambridge [UK] – Antwerpen – Chicago), 2021, xxxii, 589 S.

  2. (mit Alexander Bruns u.a.:) Legal theory and interpretation in a dynamic society – contributions to the 7th Seoul-Freiburg Law Faculties Symposium, Nomos (Baden-Baden) 2021, 433 S.

  3. (mit Klaus Peter Berger u.a.:): Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft – Archiv für Internationales Wirtschaftsrecht (dfv-Mediengruppe, Frankfurt am Main, seit 2019).

  4. (mit Eva-Maria Kieninger und Giesela Rühl:), How European is European Private International Law? Sources, Court Practice, Academic Discourse, Intersentia, Cambridge (UK), 2019; xxvi, 374 S.

    Besprochen von Michael Bogdan, Common Market Law Review (C.M.L. Rev.) 2020, 944–947; Roberta Clerici, Rivista di diritto internazionale privato e processuale 56 (2020) 553–555; Peter Mankowski, GPR 2019, 277 f.; Kurt Siehr, RabelsZ 86 (2022), 259–262; Felix M. Wilke, ZVglRWiss 119 (2020), 111–119.

  5. (mit Yuanshi Bu et al.:) Relationship between the Legislature and the Judiciary – Contributions to the 6th Seoul-Freiburg Law Faculties Symposium, Baden-Baden (Nomos) 2018, 296 S.

  6. (mit Giesela Rühl:) Kohärenz im Internationalen Privat- und Verfahrensrecht der Europäischen Union, Materialien zum ausländischen und internationalen Privatrecht, Tübingen (Mohr Siebeck) 2016; XVII, 389 S.

    Besprochen von Leonhard Hübner, RabelsZ 82 (2018) 811-816; Peter Schlosser, C.M.L. Rev. 2017, 301 f.

  7. Redakteur der Bände 10 und 11 des Münchener Kommentars zum BGB, Franz Jürgen Säcker/ Roland Rixecker/Hartmut Oetker, Hrsg., München (C.H. Beck), 6. Aufl. 2015; Redakteur der Bände 11 und 12 des Münchener Kommentars zum BGB, Franz Jürgen Säcker/Bettina Limperg/Roland Rixecker/Hartmut Oetker, Hrsg., München (C.H. Beck), 7. Aufl. 2018; . Redakteur der Bände 12 und 13 des Münchener Kommentars zum BGB, Franz Jürgen Säcker/Bettina Limperg/Roland Rixecker/Hartmut Oetker, Hrsg., München (C.H. Beck), 8. Aufl. 2020/21.

  8. (mit Dörte Poelzig, Bernhard Großfeld, Otto Sandrock†, Ulrich Schroeter und Dennis Solomon): Schriftenreihe Recht der Internationalen Wirtschaft, Frankfurt/Main (Deutscher Fachverlag), seit 2015.

  9. (mit Hanno Merkt u.a.:) Schriftenreihe Recht in Ostasien, seit 2014.

  10. (mit Stefan Grundmann et al.:) Unternehmen, Markt und Verantwortung - Festschrift für Klaus J. Hopt zum 70. Geburtstag am 24. August 2010 (2 Bde.), Berlin (De Gruyter) 2010; XXIX, 3447 S.

    Besprochen von Volker Lang/Peter Balzer, Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2011, 351.

  11. Ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift „Recht der Internationalen Wirtschaft“ (RIW; seit 8/2009).

  12. (mit Dietmar Baetge und Michael von Hinden:) Die richtige Ordnung – Festschrift für Jan Kropholler zum 70. Geburtstag; Tübingen (Mohr Siebeck) 2008; XVII, 956 S.

    Besprochen von Louis d'Avout, Revue critique de droit international privé (Rev. crit. d.i.p.) 98 (2009), 633-637; Peter Gottwald, Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (FamRZ) 2010, 23 f.; Ewoud Hondius, "Ordnung muß sein", Nederlands Tijdschrift voor Burgerlijk Recht (NTBR) 2009, 110-112; Oliver L. Knöfel, Europarecht (EuR) 2009, 823-826.

  13. (mit Eckart Gottschalk, Ralf Michaels und Giesela Rühl:) Conflict of Laws in a Globalized World; Cambridge University Press; XVI, 302 S.

    a) Erste Auflage (Hardcover) 2007;

    Besprochen von Bénédicte Fauvarque-Cosson, Revue internationale de droit comparé 60 (2008), 787 f.; Peter Hay, RabelsZ 73 (2009), 167-174; Zolomphi Nkowani, Commonwealth Law Bulletin 34 (2008), 721-724; David P. Stewart, ABILA Newsletter No. 79 (January 2008), pp. 6-7.

    b) Unveränderte Veröffentlichung als Adobe E-Book Reader 2008;

    c) Unveränderter Nachdruck (Paperback) 2011.

 

nach oben

III. Aufsätze in Zeitschriften und Beiträge in Sammelwerken

 

  1. Zur Abgrenzung des Vertrags- und Deliktsgerichtsstandes in international-kartellrechtlichen Streitigkeiten, in: Detlev Joost/Hartmut Oetker/Marian Paschke (Hrsg.), Selbstverantwortete Freiheit und Recht: Festschrift für Franz Jürgen Säcker zum 80. Geburtstag, München (C.H. Beck) 2021, S. 215–233.

  2. Zur Qualifikation der Haftung von Autoherstellern wegen der Manipulation von Abgassteuerungssoftware, in: Boris P. Paal/Dörte Poelzig/Oliver Fehrenbacher (Hrsg.), Deutsches, Europäisches und Vergleichendes Wirtschaftsrecht: Festschrift für Werner F. Ebke zum 70. Geburtstag, München (C.H. Beck) 2021, S. 1037–1045.

  3. Die Verschwiegenheitspflicht der BaFin als Grenze der Beweiserhebung in Kapitalanlegerschutzprozessen, in: Christoph Althammer/Christoph Schärtl (Hrsg.), Dogmatik als Fundament für Forschung und Lehre: Festschrift für Herbert Roth zum 70. Geburtstag; Tübingen (Mohr Siebeck) 2021, S. 341–358.

  4. (mit Tilman Imm:) Introduction – Practical Challenges and Research Aims, in: Jan von Hein/Thalia Kruger (Hrsg.), Informed Choices in Cross-Border Enforcement, Intersentia (Cambridge [UK] – Antwerpen – Chicago), 2021, S. 3–28.

  5. (mit Tilman Imm:) Germany, in: Jan von Hein/Thalia Kruger (Hrsg.), Informed Choices in Cross-Border Enforcement, Intersentia (Cambridge [UK] – Antwerpen – Chicago), 2021, S. 213–245.

  6. (mit Tilman Imm:)  Conclusions and Recommendations, in: Jan von Hein/Thalia Kruger (Hrsg.), Informed Choices in Cross-Border Enforcement, Intersentia (Cambridge [UK] – Antwerpen – Chicago), 2021, S. 529–574.

  7. Cultural identity and private international law – recent developments on public policy, in: Alexander Bruns, Yuanshi Bu, Jan von Hein, Sonja Meier, Hanno Merkt, Michael Pawlik, Eiji Takahashi, Silja Vöneky: Legal theory and interpretation in a dynamic society – contributions to the 7th Seoul-Freiburg Law Faculties Symposium, Nomos (Baden-Baden) 2021, S. 151–168.

  8. Grenzen der Rechtswahl bei derivativen Geschäften zwischen inländischen Vertragsparteien (Art. 3 Abs. 3 Rom I-VO), in: Festschrift für Klaus J. Hopt zum 80. Geburtstag, Stefan Grundmann/Hanno Merkt/Peter J. Mülbert, Berlin (De Gruyter) 2020, S. 1405–1418.

  9. Kollisionsrechtliche Aspekte neuer Formen des Erwachsenenschutzes, in: National, International, Transnational: Harmonischer Dreiklang im Recht, Festschrift für Herbert Kronke zum 70. Geburtstag, Christoph Benicke/Stefan Huber, Hrsg., Bielefeld (Gieseking) 2020, S. 149–159.

  10. (mit Pia Wolf:) Internationales Privatrecht der Zahlungsdienstleistungen, Recht der Zahlungsdienste 2020, 164–171.

  11. Informierte Entscheidungen in der grenzüberschreitenden Forderungsdurchsetzung – Vorstellung und Ergebnisse eines internationalen Forschungsprojekts, Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft 119 (2020), S. 123–142.

  12. The role of the HCCH in shaping private international law, in: The Elgar Companion to the Hague Conference on Private International Law, Thomas John/Rishi Gulati/Ben Köhler, Hrsg., Cheltenham, UK (Edward Elgar), 2020, S. 112–127.

  13. (mit Eva-Maria Kieninger und Giesela Rühl:) Introduction, in: Jan von Hein, Eva-Maria Kieninger und Giesela Rühl (Hrsg.), How European is European Private International Law? Sources, Court Practice, Academic Discourse, Intersentia, Cambridge (UK), 2019, S. 1–15.

  14. A View from the Trenches on EU and Member State Private International Law, in: Jan von Hein, Eva-Maria Kieninger und Giesela Rühl (Hrsg.), How European is European Private International Law? Sources, Court Practice, Academic Discourse, Intersentia, Cambridge (UK), 2019, S. 111–135.

  15. Overriding Mandatory Rules between European Conflict of Laws and Domestic Substantive Law, in: Alexander Bruns/Masabumi Suzuki (Hrsg.), Reactive Instruments of Social Governance, Mohr Siebeck, Tübingen 2019, S. 145–167.

  16. (mit Tilman Imm:) Grenzüberschreitende Durchsetzung von Forderungen in der EU – Vom Flickenteppich zum System, Zeitschrift für Internationales Wirtschaftsrecht (IWRZ) 2019, 112–118.

  17. Grenzen der Vertragsfreiheit im Internationalen Privatrecht (§ 12 AT ZGB), Zeitschrift für Chinesisches Recht (ZChinR) 2019, 94–106.

  18. Internationales Deliktsrecht, in: Andreas Fuchs/Andreas Weitbrecht (Hrsg.), Handbuch Private Kartellrechtsdurchsetzung, C.H. Beck, München 2019, S. 833–868.

  19. Bindung an Recht und Gesetz in der Schiedsgerichtsbarkeit – Geltung des IPR; Anwendung nichtstaatlichen Rechts, in: Rüdiger Wilhelmi/Michael Stürner, Hrsg., Post-M&A-Schiedsverfahren – Recht und Rechtsfindung jenseits gesetzlichen Rechts; Wiesbaden (Springer) 2019, S. 121–144.

  20. (mit Tilman Imm:) Zuständigkeitskonzentration in europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen, IPRax 2019, 75 f.

  21. Massenmigration und kulturelle Identität – Stresstest für das IPR, in: Juristische Studiengesellschaft Karlsruhe, Jahresband 2018, S. 29–75.

  1. Der Vorschlag der GEDIP für eine EU-Verordnung zum Internationalen Gesellschaftsrecht, in: Europa als Rechts- und Lebensraum, Liber Amicorum für Christian Kohler; Burkhard Hess/Erik Jayme/Heinz-Peter Mansel, Hrsg.; Bielefeld (Gieseking) 2018, S. 551–565.

  2. Der Ersatz reiner Vermögensschäden im schweizerischen Deliktsrecht – Vergleich und Perspektiven, in: Zivilprozess und Vollstreckung national und international – Schnittstellen und Vergleiche, Festschrift für Jolanta Kren Kostkiewicz; Alexander Markus/Stephanie Hrubesch-Millauer/Rodrigo Rodriguez, Hrsg.; Zürich (Stämpfli) 2018, S. 773–798.

  3. Eingriffsnormen und ordre public als Instrumente zur Durchsetzung von öffentlichem Wirtschaftsrecht im internationalen Verhältnis, in: Die private Durchsetzung von öffentlichem Wirtschaftsrecht; Peter Jung, Hrsg., Tübingen (Mohr Siebeck) 2018, S. 23–68.

  4. Agency in the Conflict of Laws: A New German Rule, Rivista di diritto internazionale privato e processuale 54 (2018), 5–32.

  5. (mit Anna Bizer:) Social Media and the Protection of Privacy: Current Gaps and Future Directions in European Private International Law, International Journal of Data Science and Analytics 6 (2018), 233–239.

  6. (mit Bastian Brunk:) Zur Wirksamkeit eines Herausformwechsels aus Deutschland, IPRax 2018, 46–55.

  7. The Relationship between the Legislature and the Judiciary in Developing General Principles of Private International Law, in: Yuanshi Bu et al. (Hrsg.), Relationship between the Legislature and the Judiciary – Contributions to the 6th Seoul-Freiburg Law Faculties Symposium, Baden-Baden (Nomos) 2018, S. 137–167.

  8. Comments on Christopher A. Whytock, Harmonization of EU Procedural Law: Is the US a Positive or Negative Model?, in: From common rules to best practices in European Civil Procedure , Burkhard Hess/Xandra Kramer, Hrsg.; Baden-Baden (Nomos) 2017, S. 159–180.

  9. The Guarantee of a Fair Trial as an Obstacle to the Recognition and Enforcement of Foreign Judgments: Comparative Perspectives, in: Chinese Yearbook of Private International Law and Comparative Law 20 (2017), 85–101.

  10. Bearbeitung mehrerer Stichwörter in: The Encyclopedia of Private International Law; Jürgen Basedow/Giesela Rühl/Franco Ferrari/Pedro de Miguel Asensio, Hrsg.; Cheltenham, U.K. (Edward Elgar) 2017.

    a) Adults, protection of, Band 1, S. 21–28
    b) Damages, Band 1, S. 512–519
    c) European Account Preservation Order Regulation, Band 1, S. 681–687
    d) Germany (National Report), Band 3, S. 2101–2111.

  11. a) EU Competence to Legislate in the Area of Private International Law and Law Reforms at the EU Level, S. 21–34 und

    b) (mit Hannah Dittmers:) National Report Germany, S. 145–167,

    in: Cross-Border Litigation in Europe, Beaumont, Paul/Danov, Mihail/Trimmings, Katarina/Yüksel, Burcu (Hrsg.); Oxford, UK (Hart Publishing) 2017.

  1. Punitive Damages in European and Domestic Private International Law, in: Preventive Instruments of Social Governance; Alexander Bruns/Masabumi Suzuki, Hrsg.; Tübingen (Mohr Siebeck) 2017, S. 143–161.

  2. Conflicts between International Property, Family and Succession Law – Interfaces and Regulatory Techniques, European Property Law Journal (EPLJ) 6 (2017), 142–156.

  3. Die Anpassung unbekannter Maßnahmen und Anordnungen nach Art. 54 EuGVVO nF, in: Fairness – Justice – Equity, Festschrift für Reinhold Geimer zum 80. Geburtstag; Rolf A. Schütze, Hrsg.; München (C.H. Beck) 2017, S. 245–254.

  4. The Determination and Application of Foreign Law – A Blind Spot of European Private International Law?, in: Realization of Substantive Law through Legal Proceedings; Alexander Bruns/Masabumi Suzuki, Hrsg.; Tübingen (Mohr Siebeck) 2017, S. 35–60.

  5. Der Kulturgütergerichtsstand in Art. 7 Nr. 4 der neugefassten EuGVVO, in: Trierer Festschrift für Walter F. Lindacher zum 80. Geburtstag; Wolfgang Hau/Hubert Schmidt, Hrsg.; München (C.H. Beck) 2017, S. 151–163.

  6. Grundfragen der Rezeption fremden Wirtschaftsrechts – Wechselwirkungen zwischen Zivil-, Aufsichts- und Verfahrensrecht, in: Unternehmen im globalen Umfeld – Aufsicht, Unternehmensstrafrecht, Organhaftung und Schiedsgerichtsbarkeit in Ostasien und Deutschland – Fünftes Internationales Symposium der Fritz Thyssen Stiftung in Köln; Burkhard Hess/Klaus J. Hopt/Ulrich Sieber/Christian Starck, Hrsg., Köln (Wolters Kluwer / Carl Heymanns Verlag) 2017, S. 19–35.

  7. EUPILLAR – Einführung in ein internationales Forschungsprojekt, Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft (ZVglRWiss) 115 (2016), 483–498.

  8. USA: Punitive Damages für unternehmerische Menschenrechtsverletzungen, Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR) 45 (2016), 414–436.

  9. Marktregulierung durch Deliktsrecht – Zukunftsperspektiven der Rechtsvergleichung, in: Zukunftsperspektiven der Rechtsvergleichung; Reinhard Zimmermann, Hrsg.; Tübingen (Mohr Siebeck) 2016, S. 223-262.

  10. Introduction, in: The Challenges of European Procedural Law for Lugano and Third States; Andreas Furrer/Alexander R. Markus/Ilaria Pretelli, Hrsg.; Publications of the Swiss Institute of Comparative Law Nr. 78, Genf/Zürich/Basel (Schulthess) 2016, S. 27–50.

  11. Renvoi in European Private International Law, in: General Principles of European Private International Law; Stefan Leible, Hrsg.; Alphen aan den Rijn (Kluwer Law International) 2016, S. 227–273.

  12. Der Schutz des Geschädigten bei grenzüberschreitenden Delikten im europäischen Zivilprozessrecht in: Strukturelle Ungleichgewichtslagen in der internationalen Streitbeilegung – Symposium zum Gedenken an Bernd von Hoffmann; Jens Kleinschmidt/Herbert Kronke/Thomas Raab/Gerhard Robbers/Karsten Thorn, Hrsg.; Frankfurt am Main (Peter Lang) 2016, S. 45–90.

  13. Corporations in European Private International Law – From Case-Law to Codification?, in: Japanese Yearbook of Private International Law 17 (2015), 90–112.

  14. Protecting Victims of Cross-Border Torts under Brussels Ibis: Towards a More Differentiated and Balanced Approach, Yearbook of Private International Law (YbPIL) 16 (2014/2015), 241–274.

  15. (mit Giesela Rühl:) Towards a European Code on Private International Law?, in: European Parliament: Directorate-General for Internal Policies, Policy Department C (Hrsg.), Cross-Border Activities in the EU – Making Life Easier for Citizens; Brüssel 2015, S. 8–53; in leicht gekürzter und überarbeiteter Form veröffentlicht in RabelsZ 79 (2015), 701–751.

    Besprochen von Louis d’Avout, Clunet 2016, 1441, 1444 f.

  16. (mit Lydia Beil:) Gutgläubiger Erwerb von Immobilien im deutschen Recht, in: Juristische Methodenlehre und Immobiliarsachenrecht – Deutsch-chinesische Tagung vom 21.–23.8.2013, Hui Huang/Franz J. Säcker/Claudia Schubert, Hrsg., Tübingen (Mohr Siebeck) 2015, S. 133–141.

  17. Wirtschaftsrechtlich bedeutende Neuerungen in der Europäischen Gerichtsstands- und Vollstreckungsverordnung von 2012 – Gerichtsstandsvereinbarungen und Abschaffung des Exequaturs, in: Das Europäische Wirtschaftsrecht vor neuen Herausforderungen, Klaus J. Hopt/Dimitris Tzouganatos, Hrsg.; Tübingen (Mohr Siebeck) 2014, S. 233–262.

  18. Kausalität im Deliktsrecht – Eine rechtsvergleichende Skizze im Lichte der Principles of European Tort Law und des chinesischen Deliktshaftungsgesetzes, in: Festschrift für Ulrich Magnus zum 70. Geburtstag; Peter Mankowski/Wolfgang Wurmnest, Hrsg.; München (Sellier. European Law Publishers) 2014, S. 21-36.

  19. Einheitsrechtliche Anwendungsnormen und Internationales Vertragsrecht – Über das Verhältnis des Gemeinsamen Europäischen Kaufrechts zur Rom I-VO, in: Festschrift für Dieter Martiny zum 70. Geburtstag; Normann Witzleb et al., Hrsg., Tübingen (Mohr Siebeck) 2014, S. 365-390.

  20. Amerikanisierung des Wirtschaftsrechts in Japan und Deutschland? Einflüsse auf die Entwicklung der Gesetzgebung in Deutschland am Beispiel des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts, Zeitschrift für Japanisches Recht (ZJapanR) Sonderheft Nr. 7 (2013), 95–142.

  21. Der Renvoi im europäischen Kollisionsrecht, in: Brauchen wir eine Rom 0-Verordnung? - Überlegungen zu einem Allgemeinen Teil des europäischen IPR, Studien zum Internationalen Privat- und Verfahrensrecht Bd. 43; Stefan Leible/Hannes Unberath, Hrsg., Jenaer Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2013, S. 341-396.

  22. Kollektiver Rechtsschutz im Kapitalmarktrecht, in: Die EU-Sammelklage - Status und Perspektiven, Schriften des Frankfurter Instituts für das Recht der Europäischen Union Bd. 4; Christoph Brömmelmeyer, Hrsg., Baden-Baden (Nomos Verlagsgesellschaft) 2013, S. 129-151.

  23. Europäisches Insolvenzrecht im deutsch-italienischen Rechtsverkehr, in: Anne Röthel et al., Europäische Einflüsse auf den deutsch-italienischen Rechtsverkehr, Jahrbuch für Italienisches Recht Bd. 25 (2012); Erik Jayme et al., Hrsg., Heidelberg u.a. (C.F. Müller) 2013, S. 87-112.

  24. Die Neufassung der Europäischen Gerichtsstands- und Vollstreckungsverordnung (EuGVVO), RIW 2013, 97-111.

  25. Materiellrechtliche und internationalprivatrechtliche Gerechtigkeit im europäischen Kollisionsrecht, in: International Jubilee Legal Conference; St. Cyril and St. Methodus University of Veliko Turnovo, Faculty of Law, Hrsg., Veliko Tarnovo/Bulgarien (Universitätsverlag) 2012, S. 19-34 (deutsche Fassung) bzw. S. 35-54 (bulgarische Übersetzung).

  26. Die Abschaffung des Exequaturverfahrens durch die Revision der Europäischen Gerichtsstands- und Vollstreckungsverordnung: Eine Gefährdung des Verbraucherschutzes?, in: Europäische und internationale Dimension des Rechts - Festschrift für Daphne-Ariane Simotta; Reinhold Geimer/Rolf A. Schütze/Thomas Garber, Hrsg., Wien (LexisNexis) 2012, S. 645-657.

  27. Konflikte zwischen völkerrechtlichen Übereinkommen und europäischem Sekundärrecht auf dem Gebiet des Internationalen Privatrechts, in: Dynamik und Nachhaltigkeit des Öffentlichen Rechts - Festschrift für Prof. Dr. Meinhard Schröder zum 70. Geburtstag; Matthias Ruffert, Hrsg., Berlin (Duncker & Humblot) 2012, S. 29-42.

  28. Finanzkrise und Internationales Privatrecht, in: Bardo Fassbender et al., Paradigmen im internationalen Recht - Implikationen der Weltfinanzkrise für das internationale Recht, Berichte der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht Bd. 45 (2012), S. 369-427 (einschl. dt. und engl. Zusammenfassung).

  29. Die Behandlung von Sicherheits- und Verhaltensregeln nach Art. 17 der Rom II-Verordnung, in: Grenzen überwinden – Prinzipien bewahren, Festschrift für Bernd von Hoffmann zum 70. Geburtstag am 28. 12. 2011; Herbert Kronke/Karsten Thorn, Hrsg., Bielefeld (Gieseking) 2011, S. 139-158.

  30. Party Autonomy in International Property Law: A German Perspective, in: Party Autonomy in International Property Law; Roel Westrik/Jeroen van der Weide, Hrsg., München (Sellier. European Law Publishers) 2011, S. 103-118.

  31. Verstärkung des Kapitalanlegerschutzes: Das Europäische Zivilprozessrecht auf dem Prüfstand, EuZW 2011, S. 369-373.

  32. Best Execution - Funktionale Konvergenz des europäischen und des US-amerikanischen Modells?, in: Unternehmen, Markt und Verantwortung - Festschrift für Klaus J. Hopt zum 70. Geburtstag; Stefan Grundmann et al., Hrsg., Berlin (De Gruyter) 2010, S. 1909-1932.

  33. Of Older Siblings and Distant Cousins: The Contribution of the Rome II Regulation to the Communitarisation of Private International Law, RabelsZ 73 (2009), S. 461-508.

  34. Article 4 and Traffic Accidents, in: The Rome II Regulation on the Law Applicable to Non-Contractual Obligations: A New International Litigation Regime; John Ahern/William Binchy, Hrsg., Leiden/Boston (Martinus Nijhoff Publishers) 2009, S. 153-173.

    Besprochen von Andrew Dickinson, Law Quarterly Review 126 (2010) 135-138; Bartosz Sujecki, European Review of Private Law (ERPL) 18 (2010), 695, 697; Klaus Vorpeil, RIW Heft 8/2009, S. V-VII.

  35. Bearbeitung mehrerer Stichwörter in:

    Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Jürgen Basedow / Klaus J. Hopt / Reinhard Zimmermann, Hrsg., 2 Bände, Tübingen (Mohr Siebeck) 2009

    sowie (in englischer Übersetzung und aktualisiert) in:

    The Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Jürgen Basedow / Klaus J. Hopt / Reinhard Zimmermann, Hrsg., 2 Bände, Oxford University Press 2012:

    a) Aufsicht über Finanzdienstleistungen, Bd. I, S. 113-118 = Financial Supervision, Bd. I, S. 705-711;
    b) Außervertragliche Schuldverhältnisse (IPR), Bd. I, S. 143-147 = Non-Contractual Obligations (PIL), Bd. II, S. 1199-1203;
    c) Bankrecht, internationales, Bd. I, S. 165-169 = Banking Law (International), Bd. I, S. 100-105;
    d) Culpa in contrahendo (dt.), Bd. I, S. 290-294 = Culpa in contrahendo (engl.), Bd. I, S. 430-433;
    e) Europäischer Pass, Bd. I, S. 520-523 = European Passport, Bd. I, S. 624-628;
    f) Gesellschaftsrecht, internationales, Bd. I, S. 739-741 = Company Law (International), Bd. I, S. 289-292;
    g) Kapitalmarktrecht, internationales, Bd. I, 942-946 = Capital Markets Law (International), Bd. I, S. 145-149;
    h) Überweisungsverkehr (grenzüberschreitender), Bd. II, S. 1513-1518 = Bank Transfers (Cross-Border), Bd. I, S. 93-97.

    Besprochen von Joachim Holwe, Zeitschrift für Europäische Rechtslinguistik 2 (2011), unter Nr. 12.

  36. Europäisches Internationales Deliktsrecht nach der Rom II-Verordnung, ZEuP 2009, 6-33.

  37. Die Ausweichklausel im europäischen Internationalen Deliktsrecht, in: Die richtige Ordnung - Festschrift für Jan Kropholler zum 70. Geburtstag; Dietmar Baetge/Jan von Hein/Michael von Hinden, Hrsg., Tübingen (Mohr Siebeck) 2008, S. 553-571.

  38. Die Internationale Prospekthaftung im Lichte der Rom II-Verordnung, in: Perspektiven des Wirtschaftsrechts - Beiträge für Klaus J. Hopt aus Anlass seiner Emeritierung; Harald Baum et al., Hrsg., Berlin/New York (de Gruyter) 2008, S. 371–396.

    Besprochen von Heinz-Dieter Assmann, AG-Report 2009, 317 f.; Claudia Schubert, RabelsZ 75 (2011), 127, 131.

  39. Something Old and Something Borrowed, but Nothing New? – Rome II and the European Choice-of-Law Evolution, Tulane Law Review 82 (2008), 1663–1707.

  40. Recent German Jurisprudence on Cooperation with the U.S. in Civil and Commercial Matters: A Defense of Sovereignty or Judicial Protectionism?, in: Conflict of Laws in a Globalized World; E. Gottschalk/R. Michaels/G. Rühl/J. von Hein, Hrsg., Cambridge University Press 2007, S. 101–125.

  41. Between a Rock and a Hard Place: German Codetermination Under Pressure, Kyoto Journal of Law and Politics 3 (2007), Heft 2, S. 1–30 sowie in japanischer Übersetzung („Doitsu kyodoketteiseido no jirenma”) in: Jurist Nr. 1330 (2007), S. 38–49.

  42. Die culpa in contrahendo im europäischen Privatrecht: Wechselwirkungen zwischen IPR und Sachrecht, GPR 2007, 54–61.

  43. Die Kodifikation des europäischen IPR der außervertraglichen Schuldverhältnisse vor dem Abschluss? – Zum gegenwärtigen Stand der Arbeiten an der Rom-II-Verordnung, Versicherungsrecht (VersR) 2007, 440–452.

  44. Competitive Company Law: Comparisons with the USA, in: Modern Company Law for a European Economy – Ways and Means; Ulf Bernitz, Hrsg., Stockholm (Norstedts Juridik) 2006, S. 25–62.

  45. (mit Klaus J. Hopt/Rainer Kulms:) Zur Zustellung einer US-amerikanischen Class Action in Deutschland, Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2006, 973–977.

  46. (mit Christian Ulrich Wolf:) Transboundary Environmental Damage in the Conflict of Laws, in: Environmental Liability in International Law – Towards a Coherent Conception; Rüdiger Wolfrum/Christine Langenfeld/Petra Minnerop, Hrsg., Berichte des Umweltbundesamts Bd. 2/2005, Berlin (Erich Schmidt Verlag) 2005, S. 381–454.

    Besprochen von Gunther Handl, Review of European Community & International Environmental Law 16 (2007), 119–120.

  47. Zur Kodifikation des europäischen Übernahmekollisionsrechts, Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR) 34 (2005), 528–567.

  48. (mit Jan Kropholler:) Der postmortale Persönlichkeitsschutz im geltenden und künftigen Internationalen Privatrecht, in: Festschrift für Andreas Heldrich zum 70. Geburtstag, Stephan Lorenz et al., Hrsg, München (C.H. Beck) 2005, S. 793–813.

  49. Der Abschluss eines Scheingeschäfts durch einen Gesamtvertreter: Zurechnungsprobleme zwischen Corporate Governance und allgemeiner Rechtsgeschäftslehre, ZIP 2005, 191–199.

  50. (mit J. Basedow/D. Janzen/H.-J. Puttfarken:) Foreign Revenue Claims in European Courts, in: Yearbook of Private International Law (YbPIL) 6 (2004), 1–70.

  51. Neutrale Beihilfe im Zivilrecht, Archiv für die civilistische Praxis (AcP) 204 (2004), 761–803.

  52. Der ausschließliche Gerichtsstand für Kapitalanleger-Musterverfahren – eine Lex Anti-Americana?, Recht der Internationalen Wirtschaft (RIW) 2004, 602–610.

  53. Zentralisierung der Aufsicht, neues Börsenrecht und verschärfte Haftung im deutschen Kapitalmarktrecht, Zeitschrift für Japanisches Recht (ZJapanR) 16 (2003), 25–57 (mit englischem Summary, ebd. 57 f.).

  54. Die Kodifikation des europäischen Internationalen Deliktsrechts – Zur geplanten EU-Verordnung über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht, Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft (ZVglRWiss) 102 (2003), 528–562.

  55. Die Berufungszuständigkeit der Oberlandesgerichte bei amtsgerichtlichen Entscheidungen mit Auslandsberührung (§ 119 I Nr. 1 lit. b und c GVG), ZZP 116 (2003), 335–369.

  56. Vom Vorstandsvorsitzenden zum CEO?, Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht und Wirtschaftsrecht (ZHR) 166 (2002), 464–502.

  57. (mit Jan Kropholler:) From Approach to Rule-Orientation in American Tort Conflicts?, in: Law and Justice in a Multistate World – Essays in Honor of Arthur T. von Mehren; James A.R. Nafziger/Symeon C. Symeonides, Hrsg., Ardsley/New York (Transnational Publishers) 2002, S. 317–340.

  58. Die Rolle des US-amerikanischen CEO gegenüber dem Board of Directors im Lichte neuerer Entwicklungen, RIW 2002, 501–509.

  59. Europäische Harmonisierung des Gesellschaftsrechts im kapitalmarktrechtlichen Kontext, in: Internationales Gesellschaftsrecht einschliesslich internationales Kapitalmarktrecht (Schriften zum internationalen Gesellschaftsrecht, Heft 4/2001); Peter Nobel, Hrsg., Bern (Stämpfli Verlag) 2002, S. 37–85.

  60. The Law Applicable to Governmental Liability for Violations of Human Rights in World War II: Questions of Private International Law from the German Perspective, in: Yearbook of Private International Law (YbPIL) 3 (2001), 185–221.

  61. (mit Jan Kropholler:) Spezielle Vorbehaltsklauseln im Internationalen Privat- und Verfahrensrecht der unerlaubten Handlungen: Weniger ist mehr, in: Festschrift für Hans Stoll zum 75. Geburtstag, Gerhard Hohloch/Rainer Frank/Peter Schlechtriem, Hrsg., Tübingen (Mohr Siebeck) 2001, S. 553–575.

  62. Grundfragen des europäischen Übernahmekollisionsrechts, Die Aktiengesellschaft (Die AG) 2001, 213–232.

  63. Eintreibung europäischer Steuern und Zölle mit Hilfe US-amerikanischer Gerichte, RIW 2001, 249–258.

  64. Rück- und Weiterverweisung im neuen deutschen Internationalen Deliktsrecht, ZVglRWiss 99 (2000), 251–277.

  65. Rechtswahlfreiheit im Internationalen Deliktsrecht, RabelsZ 64 (2000), 595–613.

  66. Günstigkeitsprinzip oder Rosinentheorie? – Erwiderung auf Lorenz, NJW 1999, 2215, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 1999, 3174 f.

  67. Eine europäische Währung – viele nationale Bankaufsichtsbehörden?, Vortrag auf dem VI. Kongress „Junge Juristen und Wirtschaft“ der Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung vom 26.–28. 5. 1999 in Leipzig, in: Europa als Union des Rechts, Rupert Scholz, Hrsg., Köln (J. P. Bachem Verlag) 1999, S. 107–115.

  68. (mit Jan Kropholler:) Eine Auslegungskompetenz des Europäischen Gerichtshofs jenseits des Europäischen Gerichtsstands- und Vollstreckungsübereinkommens, in: Festschrift für Bernhard Großfeld zum 65. Geburtstag, Ulrich Hübner/Werner F. Ebke, Hrsg., Heidelberg (Recht und Wirtschaft) 1999, S. 615–629.

                                                                                                                

 nach oben

IV. Besprechungsaufsätze und Entscheidungsanmerkungen

 

  1. Anmerkung zu OLG Hamburg, 23.11.2020 – 2 W 57/20, FamRZ 2021, 956, in: Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (FamRZ) 2021, 961–963.

  2. (mit Anastasia Gialeli:) Anmerkung zu BGH, 18.8.2021 – XII ZB 145/21, FamRZ 2021, 1918, in: FamRZ 2021, 1919–1921.

  3. (mit Nicole Grohmann:) Anmerkung zu EuGH, 16.1.2019 – C-386/17, in: FamRZ 2019, 1166–1169.

  4. Anmerkung zu EuGH, 10. 9. 2015, Rs. C-47/14, Holterman Ferho Exploitatie BV u.a../. Friedrich Leopold Freiherr Spies von Büllesheim [Arbeitnehmerbegriff nach der EuGVVO – Holterman Ferho Exploitatie u.a.], in: Zeitschrift für Internationales Wirtschaftsrecht (IWRZ) 2016, 29-31.

  5. RIW-Kommentar zu EuGH, 22. 10. 2015, Rs. C-245/14, Thomas Cook Belgium NV./. Thurner Hotel GmbH [Überprüfung eines Europäischen Zahlungsbefehls –Zuständigkeit des Erlassgerichts], in: RIW 2016, 58 f.

  6. Anmerkung zu OLG Karlsruhe, 23. 7. 2015 – 5 WF 74/15 [Volljährigkeit von Flüchtlingen – Maßgebliches Recht], in: FamRZ 2015, 1822 f.

  7. EuGH: Zuständigkeitskonzentration für Klagen wegen Kartellschäden gegen mehrere Kartellbeteiligte aus verschiedenen EU-Staaten, in: Lindenmaier-Möhring – Kommentierte BGH-Rechtsprechung (LMK), 2015, 373398 (Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 21.5.2015 – C-352/13, Cartel Damage Claims (CDC) Hydrogen Peroxide SA ./. Akzo Nobel NV u.a.).

  8. Anmerkung zu EuGH, 28. 1. 2015, Rs. C-375/13, Kolassa ./. Barclays Bank plc. [Internationaler Gerichtsstand für Ansprüche geschädigter Kapitalanleger], in: JZ 2015, 946-950.

  9. Betreuungsrechtliche Genehmigungserfordernisse zur Veräußerung von Immobilien – Internationale Zuständigkeit und anwendbares Recht], in: Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts (IPRax) 2015, 198–203 (zugleich: Besprechung von EuGH, 3. 10. 2013 –Rs. C-386/12, Siegfried Janós Schneider).

  10. EuGH: Zur Vorlagebefugnis der nationalen Gerichte bei Verstößen gegen Art. 47 EuGRCh; keine rügelose Einlassung iSd Art. 24 EuGVVO durch Abwesenheitskurator, in: LMK 2014, 363610 (Anmerkung zu EuGH, 11. 9. 2014 – C-112/13 – „A./B u.a.“)

  11. Markenrecht: Internationale Zuständigkeit bei Markenverletzung durch mehrere Beteiligte, in: Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2014, 667 f. (Anmerkung zu EuGH, 5. 6. 2014 - C-360/12, Coty Germany GmbH ./. First Note Perfumes NV).

  12. BGH: Internationale Zuständigkeit bei wirtschaftlich zusammenhängenden Verbraucherverträgen, in: LMK 2014, 360325 (Anmerkung zu BGH, 15. 5. 2014 - III ZR 255/12).
    1. RIW-Kommentar zum Vorlagebeschluss des LG Düsseldorf, 29. 4. 2011 - 15 O 601/09 [Deliktsgerichtsstand nach der EuGVO bei arbeitsteiliger Tatbegehung], in: RIW 2011, 811-813.

  1. Der Gerichtsstand der unerlaubten Handlung bei arbeitsteiliger Tatbegehung im europäischen Zivilprozessrecht, in: Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts (IPRax) 2013, 505-515 (zugleich: Besprechung von EuGH, 16. 5. 2013 – C-228/11, Melzer ./. MF Global UK Ltd).

  2. Der europäische Gerichtsstand des Erfüllungsortes (Art. 5 Nr. 1 EuGVVO) bei einem unentgeltlichen Beratungsvertrag, in: IPRax 2013, 54-61 (zugleich: Besprechung von OLG Saarbrücken, 16. 2. 2011 - 1 U 574/09-153).

  3. EuGH: Keine Exklusivität der Europäischen Beweisverordnung, in: LMK 2012, 340744 (Anmerkung zu EuGH, 6. 9. 2012 - C-170/11, Lippens u.a. ./. Kortekaas u.a.).

  4. BGH: Internationale Zuständigkeit bei Verletzung einer Gemeinschaftsmarke durch mehrere Beteiligte - Parfümflakon II, in: LMK 2012, 338414 (Anmerkung zu BGH, 28. 6. 2012 - I ZR 1/11).

  5. EuGH: Internationale Zuständigkeit bei Markenverletzung durch AdWord-Werbung, in: LMK 2012, 333913 (Anmerkung zu EuGH, 19. 4. 2012 - C-523/10, Wintersteiger AG ./. Products 4U).

  6. BGH: Erstattungsfähigkeit von Reisekosten eines Hausanwalts "am dritten Ort", in: LMK 2012, 330800 (Anmerkung zu BGH, 13. 9. 2011 - VI ZB 42/10).

  7. Medical Malpractice and Conflict of Laws: Two Recent Judgments by the German Federal Court of Justice, in: YbPIL 13 (2011), 523-533 (zugleich: Besprechung von BGH, 27. 5. 2008 - VI ZR 69/07 und 19. 7. 2011 - VI ZR 217/10).

  1. Anmerkung zu EuGH, 7. 12. 2010, verb. Rs. C-585/08 und C-144/09, Pammer ./. Reederei Karl Schlüter und Alpenhof ./. Heller [Verbrauchergerichtsstand bei Online-Angeboten], in: JZ 2011, 954-958.

  2. BGH: Internationale Zuständigkeit bei Schädigung eines Kapitalanlegers, in: LMK 2010, 308395 (Anmerkung zu BGH, 13. 7. 2010 - XI ZR 57/08).

  3. "Islamic Finance" auf dem Grauen Markt - Internationale Zuständigkeit und anwendbares Recht bei dem Erwerb nicht börsengehandelter türkischer Anteilsscheine, in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2010, 1015-1017 (zugleich: Besprechung von BGH, 29. 6. 2010 - VI ZR 122/09).

  4. Die Produkthaftung des Zulieferers im Europäischen Internationalen Zivilprozessrecht, in: IPRax 2010, 330-343 (zugleich: Besprechung von EuGH, 16. 7. 2009 - Rs. C-189/08, Zuid-Chemie BV ./. Philippo's Mineralenfabriek NV/SA).

  5. Zur Anordnung von Maßnahmen zum Schutz deutscher Erwachsener durch österreichische Gerichte, in: IPRax 2009, 173-180 (zugleich: Besprechung von OGH, 27. 11. 2007 - 10 Ob 60/07g).

  6. Drawing the Line between Brussels I and the Evidence Regulation, in: The European Legal Forum (EuLF) 2008, I-34 - I-36 (zugleich: Besprechung der Schlussanträge von GA Juliane Kokott in der Sache C-175/06 v. 18. 7. 2007, Tedesco ./. Tomasoni).

  7. Die Zuständigkeitskonzentration für die Berufung in Auslandssachen nach § 119 Abs. 1 Nr. 1 lit. b GVG – ein gescheitertes Experiment?, in: IPRax 2008, 112-120 (zugleich: Besprechung von BGH, 19. 6. 2007 – VI ZB 3/07 und BGH, 27. 6. 2007 – XII ZB 114/06).

  8. Voraussetzungen und Umfang des Immunitätsverzichts in Staatsanleihen, in: IPRax 2007, 399–403 (zugleich: Besprechung von BVerfG 6. 12. 2006 – 2 BvM 9/03).

  9. Bundesverfassungsgericht gestattet Zustellung einer US-amerikanischen Klage auf Punitive Damages: Entspannung im transatlantischen Justizkonflikt?, in: RIW 2007, 249–255 (zugleich: Besprechung von BVerfG 24. 1. 2007 –2 BvR 1133/04).

  10. Internationale Zuständigkeit und anwendbares Recht bei grenzüberschreitendem Kapitalanlagebetrug, in: IPRax 2006, 460–462 (zugleich: Besprechung von OLG Köln 5. 4. 2005 – 15 U 153/04).

  11. Kapitalanlegerschutz im Verbrauchergerichtsstand zwischen Fernabsatz und konventionellem Vertrieb: Zur Konkretisierung der „Ausrichtung“ in Art. 15 Abs. 1 lit. c EuGVO, in: IPRax 2006, 16–20 (zugleich: Besprechung von OLG Dresden 15. 12. 2004 – 8 U 1855/04).

  12. Schadensersatz bei Skiunfall in Kanada: Geltung der FIS-Regeln bei dt. Beteiligung kraft Rechtswahl?, in: Zeitschrift für Sport und Recht (SpuRt) 2005, 9–12 (zugleich: Besprechung von LG Traunstein 5. 4. 2000 – 3 O 4673/98).

  13. Deliktischer Kapitalanlegerschutz im europäischen Zuständigkeitsrecht, in: IPRax 2005, 17–23 (zugleich: Besprechung von EuGH 10. 6. 2004 – Rs. C-169/02, Kronhofer ./. Maier u.a.).

  14. Die Europäisierung des Persönlichkeitsrechtsschutzes: Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in der Sache Caroline von Hannover gegen Deutschland, in: GPR 2003/04, 252–258.

  15. Anwendungsprobleme bei der Wohnsitzbestimmung im Rahmen des § 119 Abs. 1 Nr. 1 lit. b GVG, in: IPRax 2004, 418 f. (zugleich: Besprechung von OLG Karlsruhe 21. 8. 2003 – 4 U 28/03).

  16. Anmerkung zu BVerfG 18. 2. 2004 – 1 BvR 193/97 [Verfassungswidrigkeit des § 1355 II BGB], in: Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (FamRZ) 2004, 519–521.

  17. Die funktionelle Zuständigkeit der Oberlandesgerichte in Auslandssachen (§ 119 Abs. 1 Nr .1 lit. b GVG) in der praktischen Bewährung, in: IPRax 2004, 90–96 (zugleich: Besprechung von BGH 19. 2. 2003 – IV ZB 31/02 und BGH 13. 5. 2003 –VI ZR 430/02).

  18. Gewerkschaftliche Rechtsschutzgewährung bei Arbeitsunfall im Ausland: „forum shopping“ und ordre public, in: IPRax 2001, 567–572 (zugleich: Besprechung von BGH 8. 5. 2000 – II ZR 182/98).

  19. Französisches und deutsches Internationales Deliktsrecht auf dem Weg nach „Rom II“, Entscheidung der französischen Cour de cassation vom 11. 5. 1999, in: ZEuP 2001, 150–164.

  20. Anmerkung zu Cour de cassation (Frankreich), Entscheidung vom 27. 6. 2000, in: EuLF 2000/01, Deutschsprachige Ausgabe (D), 364–367.

  21. Anmerkung zu Cour de cassation (Frankreich), Entscheidung vom 7. 3. 2000, in: EuLF 2000/01 (D), 183–186.

  22. Grenzüberschreitende Produkthaftung für „Weiterfresserschäden“: Anknüpfung an den Marktort ist interessengerechter, in: RIW 2000, 820–833 (zugleich: Besprechung von OLG Düsseldorf 18.12.1998 – 22 U 13/98).

 

 nach oben

V. Rezensionen

 

  1. Gerhard Anliker, Die internationale Zuständigkeit bei gesellschaftlichen Streitigkeiten im Rechtsrahmen des europäischen Binnenmarktes, RabelsZ 85 (2021), 446–452.

  2. Louise Hauberg Wilhelmsen, International Commercial Arbitration and the Brussels I Regulation, RabelsZ 85 (2021), 204–212.

  3. Meik Thöne, Die Abschaffung des Exequaturverfahrens und die EuGVVO (Zugl.: Göttingen, Univ., Diss. 2015) – Tübingen: Mohr Siebeck 2016. IX, 289 S. (Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht. 130.), RabelsZ 82 (2018) 550–554.

  4. Abbo Junker, Internationales Zivilprozessrecht, Zeitschrift für Zivilprozess (ZZP) 127 (2014), 511–516.

  5. Hannes Rösler, Europäische Gerichtsbarkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts – Strukturen, Entwicklungen und Reformperspektiven des Justiz- und Verfahrensrechts der Europäischen Union, CML Rev. 2013, 898–900.

  6. Julia Grothaus, Inlandsvollstreckung mit Auslandswirkung - Die inländische Vollstreckung von Handlungs- und Unterlassungsentscheidungen mit ausländischem Leistungsort, ZZP 125 (2012), 388-393.

  7. Felix Maultzsch, Streitentscheidung und Normbildung durch den Zivilprozess, JZ 2012, 353.

  8. Werner F. Ebke/Siegfried H. Elsing/Bernhard Großfeld/Gunther Kühne (Hrsg.), Das deutsche Wirtschaftsrecht unter dem Einfluss des US-amerikanischen Rechts, ZVglRWiss. 110 (2011), 98-104.

  9. Hans-Peter Mayer/Julia Lindemann/Georg Haibach, Small Claims Verordnung – Klage, Verfahren, Urteil und Vollstreckung geringfügiger Forderungen in Europa, ZZP 123 (2010), 380-385.

  10. Sonja Ackermann, Das internationale Privatrecht der Unternehmensübernahme, ZHR 174 (2010), 238-242.

  11. Alberto Malatesta (Hrsg.), The Unification of Choice of Law Rules on Torts and Other Non-Contractual Obligations in Europe, RabelsZ 73 (2009), 372-378.

  12. Franco Ferrari/Stefan Leible (Hrsg.), Ein neues Internationales Vertragsrecht für Europa – Der Vorschlag für eine Rom I-Verordnung, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2008, 401.

  13. Thomas Kadner Graziano, Gemeineuropäisches Internationales Privatrecht, RabelsZ 71 (2007), 159–167.

  14. Staudinger/von Hoffmann, Art. 38–42 EGBGB (Neubearbeitung 2001), RabelsZ 70 (2006), 614–620.

  15. Achim Müller, Grenzüberschreitende Beweisaufnahme im Europäischen Justizraum, RabelsZ 70 (2006), 205–211.

  16. Reinhold Geimer/Rolf A. Schütze, Europäisches Zivilverfahrensrecht (2. Aufl. 2004), NJW 2004, 3546.

  17. Heinrich Nagel/Ena-Marlis Bajons (Hrsg.), Beweis – Preuve – Evidence: Grundzüge des zivilprozessualen Beweisrechts in Europa, GPR 2003/04, 220–222.

  18. Robert Freitag, Der Einfluß des Europäischen Gemeinschaftsrechts auf das internationale Produkthaftungsrecht, RabelsZ 67 (2003), 179–184.

  19. Sebastian Kubis, Internationale Zuständigkeit bei Persönlichkeits- und Immaterialgüterrechtsverletzungen, RabelsZ 65 (2001), 764–769.

  20. Yearbook of Private International Law Vol. I (1999), ZEuP 2001, 996–998.

  21. Campbell McLachlan/Peter Nygh, Transnational Tort Litigation, RabelsZ 64 (2000), 194–200.

  22. Manfred Wandt, Internationale Produkthaftung, RabelsZ 62 (1998), 542–549.

 

VI. Tagungs- und Diskussionsberichte

 

  1. (mit Tilman Imm:) Bessere Information durch öffentliche Datenbanken zum europäischen IPR und Verfahrensrecht, IWRZ 2018, 143 f.

  2. (mit Tilman Imm:) Grenzüberschreitende Durchsetzung von Forderungen in der EU – Bestandsaufnahme und Perspektiven, Berliner Anwaltsblatt 2018, 233.

  3. Jahrestagung zum Internationalen Privat- und Wirtschaftsrecht: Rom I, Brüssel I, West Tankers und Cartesio. Europäische Rechtsakademie Trier, 8. und 9. Oktober 2009, ZEuP 18 (2010), 702-704.

  4. British, French and German Reactions towards the Commission’s Plans to Europeanize the Attachment of Bank Accounts – A Tentative Synopsis, European Company and Financial Law Review (ECFR) 4 (2007), 301–307.

  5. Bericht zu dem Referat von Philip Wood und über die anschließende Diskussion, ZGR 35 (2006), 288–293.

  6. International Symposium on „Modern Company Law for a European Economy – Ways and Means“ (18–19 October, 2005), organised by the Institutet för Rättsvetenskaplig Forskning (Institute for Legal Research), Stockholm, European Business Organization Law Review (EBOR) 6 (2005), 651–653.

  7. Tagungsbericht – Der 64. Deutsche Juristentag in Berlin 17.–20.9.2002, Abteilung Wirtschaftsrecht, JZ 2003, 195–199.

  8. Vorabentscheidungsverfahren und europäisches Privatrecht – Diskussionsbericht, RabelsZ 66 (2002), 580–585.

 

VII. Mitarbeit an Gruppenveröffentlichungen

 

  1. EAPIL Working Group (Jan von Hein, coord.), Position Paper on the EEO Regulation, 20. 11. 2020, abrufbar unter https://eapil.org/2021/01/06/eapil-position-paper-on-the-eeo-regulation/

  2. Beschluss der Zweiten Kommission des Deutschen Rats für Internationales Privatrecht zu dem auf die Vollmacht anwendbaren Recht (Jan von Hein, Vorsitzender), IPRax 2015, 578–581.

  3. Beschluss der Spezialkommission „Finanzmarktrecht“ des Deutschen Rats für Internationales Privatrecht (Hans Jürgen Sonnenberger, Vorsitzender), IPRax 2012, 470 f. (dt. Fassung), 471 f. (engl. Fassung).

  4. Beschluss der Spezialkommission des Deutschen Rats für Internationales Privatrecht zur „Drittwirkung der Forderungsabtretung“ (Hans Jürgen Sonnenberger, Vorsitzender) vom 11./12. 8. 2011 in Würzburg, IPRax 2012, 370 f. (engl. Fassung: S. 371 f.).

  5. Max Planck Working Group (Jan von Hein, coord.), Comments on the European Commission’s Green Paper on the Attachment of Bank Accounts, ECFR 4 (2007), 252–300.

  6. Max Planck Institute for Foreign Private and Private International Law (Jürgen Basedow, coord.), Comments on the European Commission’s Green Paper on the conversion of the Rome Convention of 1980 on the law applicable to contractual obligations into a Community instrument and its modernization, RabelsZ 68 (2004), 1–118.

  7. Hamburg Group for Private International Law (Jürgen Basedow, coord.), Comments on the European Commission’s Draft Proposal for a Council Regulation on the Law Applicable to Non-Contractual Obligations, RabelsZ 67 (2003), 1–56.
 

VIII. Didaktische Veröffentlichungen

 

(mit Anna Bizer/Sinah Mosbach:) Fortgeschrittenenklausur – Zivilrecht: Kaufrecht mit Europarechtsbezug – Das ungezogene Pferd, Juristische Schulung (JuS) 2019, 1178–1184.

 

IX.Sonstiges

 

  1. Rolf Birk – 14.4.1938 – 20.3.2021: Nachruf, Zeitschrift für vergleichende Rechtswissenschaft, 120 (2021), 101–103.

  2. (mit Anna Bizer:) Datenschutz im globalen Wettbewerb – vom California zum EU-Effekt?, Audit Committee Quarterly III/2019, 44–45.

  3. Grenzüberschreitende Durchsetzung von Forderungen in der EU – Bestandsaufnahme und Perspektiven, RIW Heft 9/2018, Die erste Seite.

  4. Die Pläne der Justizministerkonferenz zur Reform des Jurastudiums – Eine Zwischenbilanz, Freiburg Law Students Journal (Freilaw) 2017, 41–44.

  5. (mit Heinz-Peter Mansel:) Deutscher Rat für Internationales Privatrecht: IPR und Vereinheitlichung des Stoffs der staatlichen Pflichtfachprüfung, IPRax 2016, 619.

  6. (mit Heinz-Peter Mansel und Marc-Philippe Weller:) Reform der Juristenausbildung: Staatsexamen ohne Internationales Privatrecht?, JZ 2016, 855 f.

  7. (mit Heinz-Peter Mansel:) Wider die Provinzialisierung der Juristenausbildung, NJW-aktuell 27/2016, 17.

  8. Mit-Herausgeber des Internet-Blogs conflictoflaws.net (http://www.conflictoflaws.net, seit November 2014)

  9. Grußwort zum zwanzigjährigen Jubiläum der juristischen Fakultät der Hlg.-Kyrill-und-Method-Universität Veliko Tarnovo, in: International Jubilee Legal Conference; St. Cyril and St. Methodus University of Veliko Turnovo, Faculty of Law, Hrsg., Veliko Tarnovo/Bulgarien (Universitätsverlag) 2012, S. 14 (deutsche Fassung) bzw. S. 13 (bulgarische Übersetzung).

  10. Nachruf auf Bernd von Hoffmann, RIW 2012, 1.

  11. Die Europäisierung des Vermögensgerichtsstandes, RIW Heft 10/2011, Die erste Seite.

  12. „Von Hein on Rome II and Defamation“, Contribution to the Online-Symposium on the law applicable to violations of the right to personality, 19. 7. 2010, abrufbar unter http://conflictoflaws.net/2010/von-hein-on-rome-ii-and-defamation/

    Der darin gemachte Gesetzgebungsvorschlag hat Eingang in einen Beschluss des Europäischen Parlaments gefunden, siehe ABl. EU 2013 C 261 E/17, E/18 (Fn. 5).

  13. Nachruf auf Jan Kropholler, RIW 2009, 97.

  14. Die deutsche Aktiengesellschaft im Wettbewerb der Rechtsordnungen – Zu den Beschlüssen des 67. Deutschen Juristentages, RIW Heft 11/2008, Die erste Seite.

  15. Jan Kropholler, in: Die richtige Ordnung - Festschrift für Jan Kropholler zum 70. Geburtstag; Baetge/von Hein/von Hinden, Hrsg., Tübingen (Mohr Siebeck) 2008, S. XIII-XVII.

  16. Jan Kropholler zum siebzigsten Geburtstag, JZ 2008, 852.

  17. Wahlfreiheit für Vertragsparteien, Kommentar für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.01.2008, Nr. 19, S. 23 [zu Art. 6 Rom I-VO].

  18. Der Fall Caroline von Hannover, Interview mit Dr. Jan von Hein zu EGMR, Urt. v. 24.6.2004 – 59320/00, auf: NJW-Audio-CD Nr. 8/2004 = NJW-Cassette August 2004.

 

 

Vollständiges Schriftenverzeichnis (Stand: 27. 01. 2022)

nach oben