Sie sind hier: Startseite PC-Installationen Ghosten Image erstellen

Image erstellen

Ein Image auf einem externen Datenträger anlegen.

Wenn sich mehrere Rechner gleicher Art an einem Institut befinden (zB BW-PCs), können Sie diese einfach durch das aufspielen eines vorgefertigten Images in den Originalzustand zurückversetzen, das Betriebssystem aktualisieren usw. Dabei wird der gesamte Festplatteninhalt durch das Image ersetzt.

Image erstellen

Zunächst muss ein solches Image erstellt werden. Legen Sie in den Rechner, dessen Festplatte als Referenz für die anderen Rechner dienen soll, die Symantec-Ghostboot-CD ein. Kopien davon befinden sich im Büro von Herrn Kutter und im CIP-Pool. Schließen Sie an den Rechner eine ausreichend große externe Festplatte an (Dafür ausgelegte Festplatten finden Sie im Büro von Herrn Kutter). Booten Sie den Rechner anschließend von der CD.

Wählen Sie bei Ghost Boot die Option Lokal - Von Datenträger - Auf Image aus. Achten Sie darauf, dass Sie als Ziellaufwerk die angeschlossene Festplatte angeben. Starten Sie den Vorgang und wählen Sie Schnell, wenn Sie nach der Komprimierung des Images gefragt werden.

Achten Sie beim Benennen des Images auf einen geeigneten Namen, an dem der zugehörige Rechnertyp und das Institut sowie die Bit-Version erkannt werden kann. Notfalls können Sie auf der externen Festplatte übersichtshalber Ordner mit dem Namen der Institute anlegen, in die die Images dann sinnvoll eingeordnet werden.