Sie sind hier: Startseite Betriebssysteme und … Microsoft Office Office 2003 und 2010 parallel …

Office 2003 und 2010 parallel nutzen

Microsoft Office 2010 kann theoretisch auch mit früheren Office-Versionen gemeinsam verwendet werden.

Achtung: Es wird davon abgeraten, zwei Outlook-Versionen parallel zu verwenden. Dies ist offiziell nicht möglich und wird nicht unterstützt. Für alle anderen Office-Programme (Word, Excel, PowerPoint etc. gilt dies nicht.


Inhalt

  1. Problem
  2. Manuelle Lösung
    1. Dateien standardmäßig immer mit Office 2010 öffnen
    2. Dateien standardmäßig immer mit Office 2003 öffnen
  3. Skriptlösung
    1. Dateien standardmäßig immer mit Office 2010 öffnen
    2. Dateien standardmäßig immer mit Office 2003 öffnen
  4. Hinweis: Standardprogramm

Problem

Allerdings tritt bei paralleler Verwendung das unschöne Problem auf, dass Office beim "Versions-Wechsel" - also wenn man Office 2003 schließt und 2010 startet und andersherum - eine störende Neukonfiguration durchführt. Diese kann aber durch eine Änderung der Registry unterbunden werden.

nach oben

Manuelle Lösung

Sie können das Problem einerseits durch einen oder mehrere manuelle Registry-Einträge beheben. Dabei kommt es darauf an, welches Standardprogramm der Benutzer bevorzugt. Die Änderungen gelten immer nur für den aktuell angemeldeten Benutzer.

Dateien standardmäßig immer mit Office 2010 öffnen

Öffnen Sie die Registry mit Windows + R und der Eingabe von regedit. Dort navigieren Sie zu folgendem Schlüssel:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Word

Wählen Sie dort den Unterordner Options aus. Darin erstellen Sie einen neuen DWORD-Wert. Dieser trägt den Namen NoRereg und hat den Wert 1. Wiederholen Sie dies in den Options-Verzeichnissen von Excel und PowerPoint, sofern Sie existieren. Bei einer Überprüfung sollte nun die Neukonfiguration entfallen und sowohl Office 2010 als auch Office 2003 sollten ohne Verzögerung starten. Standardmäßig wird jetzt allerdings jede Office-Datei mit Office 2010 geöffnet. Dies lässt sich ohne fortgeschrittene Kentnisse nicht ändern.

nach oben

Dateien standardmäßig immer mit Office 2003 öffnen

Öffnen Sie die Registry mit Windows + R und der Eingabe von regedit. Dort navigieren Sie zu folgendem Schlüssel:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Word

Wählen Sie dort den Unterordner Options aus. Darin erstellen Sie einen neuen DWORD-Wert. Dieser trägt den Namen NoRereg und hat den Wert 1. Wiederholen Sie dies in den Options-Verzeichnissen von Excel und PowerPoint, sofern Sie existieren. Bei einer Überprüfung sollte nun die Neukonfiguration entfallen und sowohl Office 2010 als auch Office 2003 sollten ohne Verzögerung starten. Standardmäßig wird jetzt allerdings jede Office-Datei mit Office 2003 geöffnet. Dies lässt sich ohne fortgeschrittene Kentnisse nicht ändern.

nach oben

Skriptlösung

Da der Schlüssel im HKEY_CURRENT_USER liegt, betreffen diese Änderungen nur den zur Zeit angemeldeten Benutzer. Wenn sich mehrere Benutzer einen Arbeitsplatz teilen oder wenn einige Benutzer unerfahren im Umgang mit der Registry sind, empfiehlt es sich, stattdessen ein Änderungsskript zu erstellen, dass der jeweilige Nutzer dann nur noch per Doppelklick ausführen muss. Erstellen Sie mit dem Windows-Editor eine Datei mit folgendem Inhalt:


Dateien standardmäßig immer mit Office 2010 öffnen

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0]

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Excel\Options]
"NoRereg"=dword:00000001


[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\PowerPoint\Options]
"NoRereg"=dword:00000001

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Word\Options]
"NoRereg"=dword:00000001


Dateien standardmäßig immer mit Office 2003 öffnen

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0]

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Excel\Options]
"NoRereg"=dword:00000001


[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\PowerPoint\Options]
"NoRereg"=dword:00000001

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Word\Options]
"NoRereg"=dword:00000001


Speichern Sie die mit dem Editor / Notepad erstellte Datei als Office.2010.Standard.reg bzw. Office.2003.Standard.reg ab (wichtig ist hier die Dateiendung "*.reg" statt "*.txt"!). Ein Doppelklick auf das erstellte Skript erledigt die im Lösungsweg beschriebene Arbeit automatisch.

nach oben

Hinweis: Damit die Einstellung der Standardprogramme funktioniert, muss vor der Erstellung des Registry-Eintrags die als Standard gewünschte Office-Version gestartet (und damit konfiguriert) und wieder geschlossen werden. Wenn Sie also beispielsweise Office 2003 als Standard setzen wollen, starten Sie zunächst z.B. Word 2003, warten die Konfiguration ab und schließen Word wieder. Danach erstellen Sie dann Registry-Einräge bzw. gehen nach der Anleitung vor, um ein entsprechendes Automatisierungsskript zu schreiben.

nach oben