Uni-Logo
Institut für ausländisches und internationales Privatrecht
Abteilung 3
Sie sind hier: Fakultät Institute ipr3 Personen Direktor Prof. Dr. Jan von Hein Vorträge
Artikelaktionen

Prof. Dr. Jan von Hein

Vorträge

I. Im Ausland

 

  1. International Mass Litigation in Product Liability Cases, International Seminar: New Trends in Collective Redress Litigation, Universität Valencia (Spanien), 25. 11. 2016.

     

  2. Social Media and the Protection of Privacy, European Data Science Conference 7.-8. 11. 2016, European Association for Data Science (EuADS)/Universität Luxemburg, Luxemburg, 7. 11. 2016.

     

  3. Conflicts between International Property, Family and Succession Law – Interfaces and Regulatory Techniques, Expert Workshop on „Property Law in a Globalizing World: Which Legal Strategy?“, Universität Tilburg (Niederlande), 28. 10. 2016.

     

  4. Die gegenwärtigen Probleme der Kodifizierung der Rechtsgeschäfte im chinesischen ZGB, Fünfte Deutsch-Chinesische Tagung zum Zivilrecht und Zweiter Deutsch-Chinesischer Workshop zum Gesetzkommentar des Zivilrechts, Universität Peking (VR China), 21. 10. 2016.

     

  5. Applicable Law in Privacy Litigation: The Protection of Privacy in the Case Law of National Courts of EU Member States, 77th International Law Association Biennial Conference, Committee on the Protection of Privacy in Private International and Procedural Law, Johannesburg (Südafrika), 9. 8. 2016.

     

  6. The Way Forward – Preliminary Views from Germany, Konferenz “Cross-Border Litigation in Europe: Private International Law Legislative Framework, National Courts and the Court of Justice of the European Union (EUPILLAR)”, London School of Economics (Großbritannien), 17. 6. 2016. 

     

  7. National Report – Preliminary Research Findings from Germany, Konferenz “Cross-Border Litigation in Europe: Private International Law Legislative Framework, National Courts and the Court of Justice of the European Union (EUPILLAR)”, London School of Economics (Großbritannien), 17. 6. 2016. 

     

  8. Recognition and enforcement and relationship to other EU instruments, Civil Justice Seminar: Brussels I Regulation (Recast) – Jurisdiction and the Recognition and Enforcement of Judgments in Civil Matters, European Judicial Training Network, Brüssel (Belgien), 21. 4. 2016.

     

  9. Judicial Cooperation in Civil and Commercial Matters, International Symposium “Private Law, International Cooperation and Development”, held on the occasion of the special session of the General Assembly of the International Institute for the Unification of Private Law (UNIDROIT), celebrating the 90th anniversary of its foundation, Palazzo Altieri, Rom (Italien), 20. 4. 2016.

     

    Die Podcasts des Symposiums sind hier abrufbar.

     

  10. Comments on Christopher A. Whytock, Harmonization of EU Procedural Law: Is the US a Positive or Negative Model?, Konferenz: „From common rules to best practices in European Civil Procedure”, Erasmus-Universität, Rotterdam (Niederlande), 25. 2. 2016.

     

  11. Interim Report for the International Law Association, Committee on the Protection of Privacy in Private International and Procedural Law: The Concept of Privacy in the National Systems (mit Dr. Cristina M. Mariottini), Max-Planck-Institut für Verfahrensrecht, Luxemburg, 18. 1. 2016.

     

  12. Das allgemeine Persönlichkeitsrecht im Bürgerlichen Recht – unter besonderer Berücksichtigung der Notwendigkeit der Gestaltung des Persönlichkeitsrechts als separates Buch des allgemeinen Teils des Zivilgesetzbuchs, 1. Chinesisch-deutscher Workshop zum Gesetzkommentar des Chinesischen Zivilrechts – Zur Kodifizierung des Allgemeinen Teils des Chinesischen Bürgerlichen Gesetzbuchs und Kommentierung des Chinesischen Vertragsgesetzes, veranstaltet von der East China University of Political Science and Law (ECUPL) und der Konrad-Adenauer-Stiftung, ECUPL, Shanghai (VR China), 5. 12. 2015.

     

    Siehe hierzu den Tagungsbericht.

     

  13. Einfaches Schweigen zur Mitteilung des Antrags (§ 13 CVG i.V.m. § 66 Satz 2 Judizieller Erklärung zu chinesischen Zivilrechtsgrundsätzen), 1. Chinesisch-deutscher Workshop zum Gesetzkommentar des Chinesischen Zivilrechts (siehe oben Nr. 3), ECUPL, Shanghai (VR China), 4. 12. 2015.

     

  14. The Determination and Application of Foreign Law – A Blind Spot of European Private International Law?, Gemeinsames Symposium der Universitäten Freiburg und Nagoya „Realization of Substantive Law through Legal Proceedings”, Universität Nagoya (Japan), 30. 9. 2015.

     

  15. Conflicts Rules in Uniform Substantive Law and their Relationship with the Private International Law of Contracts (CESL and Rome I), Doshisha Universität, Kyoto (Japan), 10. 6. 2015.

     

  16. Corporations in European Private International Law – From Case-Law to Codification?, Symposium „Regional Economic Integration and Private International Law“, Jahrestreffen der Japanese Association for Private International Law, Waseda Universität, Tokio (Japan), 7. 6. 2015.

     

  17. Chair and Moderator of Panel III: First Thoughts on Judicial Interpretation of PIL Instruments at the EU Level, University of Aberdeen (UK), 17. 4. 2015, Conference „Cross-Border Litigation in Europe (EUPILLAR)“ (u.a. mit Prof. Camelia Toader, Richterin am EuGH).

     

  18. Towards a European Code on Private International Law?, Anhörung des Europäischen Parlaments, Rechtsausschuss, Workshop “Cross-border Activities in the EU – Making Life Easier for Citizens”, Brüssel (Belgien), 26. 2. 2015.

     

  19. Änderungen im Bereich der internationalen Zuständigkeit, Konferenz „Die neue EuGVVO – Verbesserung des Rechtsschutzes im Europäischen Binnenmarkt?“ Karl-Franzens-Universität Graz (Österreich), 23. 10. 2014.

     

  20. Neuerungen der revidierten EuGVVO – Einführungsreferat, Konferenz "Die Herausforderungen des Europäischen Zivilverfahrensrechts für Lugano- und Drittstaaten", Schweizerisches Institut für Rechtsvergleichung, Lausanne (Schweiz), 5. 6. 2014.

     

  21. Wirtschaftsrechtlich bedeutende Neuerungen in der Europäischen Gerichtsstands- und Vollstreckungsverordnung von 2012, Deutsch-Griechisches Kolloquium: Das Europäische Wirtschaftsrecht vor neuen Herausforderungen, European Public Law Organization, Sounion-Athen (Griechenland), 12. 7. 2013.

     

  22. Panel Statement: The Regulation in the International Legal Order, Seminar: The Lugano Convention and the Recast of the Brussels I Regulation - An International Perspective, Europa-Institut der Universität Zürich (Schweiz), 4. 5. 2012.

     

  23. Rechtstransfer in Japan und Deutschland: Einflüsse auf die Entwicklung der Gesetzgebung in Japan und Deutschland am Beispiel des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts, Symposium "Rechtstransfer in Japan und Deutschland" der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung, Alexander von Humboldt Stiftung, des DAAD, des Japanisch-Deutschen Zentrums Berlin und der Keio Universität, Tokio (Japan), 3. 11. 2011.

      

II. In Deutschland   

  1. Punitive Damages in European and Domestic Private International Law, FRIAS IAR Nagoya Research Project “Social Governance by Law”, Symposium: Preventive Instruments of Social Governance, Freiburg Institute for Advanced Studies, Freiburg/Br., 22. 9. 2016.

     

  2. The Relationship between the Legislature and the Judiciary in Developing General Principles of Private International Law, 6th Seoul-Freiburg Law Faculties Symposium: “Relationship between the Legislature and the Judiciary”, Universität Freiburg/Br., 30. 6. 2016.

     

  3. EUPILLAR – Vorstellung und bisherige Ergebnisse eines internationalen Forschungsprojekts, Tagung zum Forschungsprojekt „Cross-Border Litigation in Europe – ,EUPILLAR‘, European Private International Law: Legal Application in Reality“ (JUST/2013/JCIV/AG/4635), Freiburg i Br., 14. 4. 2016.

     

  4. USA: Punitive Damages für unternehmerische Menschenrechtsverletzungen, ZGR-Symposium 2016: „Unternehmensrecht und Strafrecht“, Königstein/Ts., 16. 1. 2016.

     

  5. Marktregulierung durch Deliktsrecht, Symposium zu Ehren von Hein Kötz aus Anlass seines 80. Geburtstags: „Zukunftsperspektiven der Rechtsvergleichung“ (26. - 27. November 2015), Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, 27. 11. 2015.

     

    Siehe hierzu den Tagungsbericht in der Private Law Gazette Heft 1/2016, S. 1.

     

  6. Panel Statement: Coherence, consolidation and codification – the road ahead for European private international law, Tagung "How to handle international commercial cases – Hands-on experience and current trends", Europäische Rechtsakademie, Trier, 9. 10. 2015.

     

  7. Commercial dispute resolution in the recent case law of the CJEU, Tagung "How to handle international commercial cases – Hands-on experience and current trends", Europäische Rechtsakademie, Trier, 8. 10. 2015.

     

  8. Grundfragen der Rezeption fremden Wirtschaftsrechts – Wechselwirkungen zwischen Zivil-, Aufsichts- und Verfahrensrecht, Fünftes Internationales Thyssen-Symposion „Unternehmen im globalen Umfeld – Aufsicht, Unternehmensstrafrecht, Organhaftung und Schiedsgerichtsbarkeit in Ostasien und Deutschland“, Köln, 25. 9. 2015.

     

  9. Die Europäische Gerichtsstands- und Vollstreckungsverordnung – Internationale Zuständigkeit, Deutscher Workshop “Cross-Border Litigation in Europe: Civil Justice Framework, National Courts and the Court of Justice of the European Union” (EUPILLAR), Freiburg i Br., 20. 3. 2015.

  10. Die Europäisierung des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts – Stand und Perspektiven, Deutscher Workshop “Cross-Border Litigation in Europe: Civil Justice Framework, National Courts and the Court of Justice of the European Union” (EUPILLAR), (EUPILLAR), Freiburg i Br., 20. 3. 2015.

  11. Der Schutz des Geschädigten bei grenzüberschreitenden Delikten im europäischen Zivilprozessrecht, Symposium „Strukturelle Ungleichgewichtslagen in der internationalen Streitbeilegung“ zum Gedenken an Bernd von Hoffmann, Universität Trier, 29. 11. 2014.

  12. Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Entscheidungen nach der Neufassung der EuGVVO, RIW-Fachkonferenz 2014: Aktuelle Entwicklungen im europäischen Zivilverfahrensrecht, Frankfurt am Main, 25. 9. 2014.

  13. Der Vorschlag des Deutschen Rates zum internationalen Gesellschaftsrecht und die zwischenzeitliche EuGH-Rechtsprechung, Gesamtsitzung des Deutschen Rats für Internationales Privatrecht und Symposium zu Ehren von Hans Jürgen Sonnenberger, München, 16. 1. 2014.
    Siehe hierzu den Tagungsbericht von Lena Krause, in: IPRax 2014, 295-297.

  14. Gutgläubiger Erwerb von Immobilien im deutschen Recht, Dritte Deutsch-Chinesische Tagung zum Zivilrecht der Freien Universität Berlin: Juristische Methodenlehre / Immobiliarsachenrecht, Freie Universität Berlin, 21. 8. 2013.

  15. Prorogation and lis pendens, Summer Course on Civil Litigation in Europe, Europäische Rechtsakademie, Trier, 17. 6. 2013.

  16. How to enforce judgments abroad?, Summer Course on Civil Litigation in Europe, Europäische Rechtsakademie, Trier, 17. 6. 2013.

  17. Renvoi, Symposium: Brauchen wir eine Rom 0-Verordnung? Überlegungen zu einem Allgemeinen Teil des europäischen IPR, Universität Bayreuth, 30. 6. 2012.
    Siehe hierzu Erik Jayme/Carl Zimmer, IPRax 2013, 99-101.

  18. Cross-border service of documents and taking of evidence, Summer Course on Cross-Border Civil Litigation, Europäische Rechtsakademie, Trier, 19. 6. 2012.

  19. Rom I: Rechtswahl und mangels Rechtswahl anzuwendendes Recht, Tagung "Rom I und Rom II - Das auf vertragliche und außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht: Analyse und Erfahrungsaustausch", Europäische Rechtsakademie, Trier, 31. 5. 2012.

  20. Kollektiver Rechtsschutz im Kapitalmarktrecht, Tagung "Die EU-Sammelklage - Status und Perspektiven", Humboldt-Viadrina School of Governance, Berlin, 8. 5. 2012.

 

Vollständiges Vortragsverzeichnis (Stand: 7. 12. 2016)

nach oben

Benutzerspezifische Werkzeuge