Sie sind hier: Startseite Lehrprogramm Fallrepetitorium Zivilrecht

Fallrepetitorium Zivilrecht

Das Fallrepetitorium wurde im SoSe 2005 von Prof. Kaiser aus Tübingen mitgebracht und in Freiburg eingeführt. Es handelt sich um eine Zusatzveranstaltung.


Fallrepetitorium Zivilrecht II: BGB-AT, Schuldrecht AT und BT

Zielgruppe:

ExamenskandidatInnen ab dem 7. Semester

Inhalt:

Falltraining zur Examensvorbereitung anhand originaler Examensklausuren aus Baden-Württemberg der letzten Jahre für alle, die im Zivilrecht aus erster Hand eine profunde Kenntnis von Klausuraufbau, Formulierungstechnik, Schwerpunktsetzung sowie Problemlösung erwerben möchten.

Sicherheit in der Umsetzung des erlernten Wissens ist unumgängliche Voraussetzung für das erfolgreiche Bestehen des Examens. Die Veranstaltung soll es den Kandidaten ermöglichen, diese Fähigkeiten auszubauen, indem sie vermittelt, welche Anforderungen eine Examensklausur stellt und wie diese zu bewältigen sind. Zielsetzung des Dozenten ist es dabei auch, einen Großteil der eigenen Korrekturerfahrung in die Vorlesung einzubringen, um bei der Vermeidung häufig auftretender Fehler sowie der richtigen Gewichtung der jeweiligen Bereiche zu helfen. Klargestellt wird auch, inwieweit die einzelnen Teile der Musterlösung zum Erreichen einer bestimmten Notenstufe in der Klausur enthalten sein müssen. Zahlreiche Kommentierungshinweise begleiten die Klausurbesprechung.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an StudentInnen, die sich selbständig (d. h. ohne Inanspruchnahme kommerzieller Unternehmen) auf das Examen vorbereiten wollen. Im Wintersemester werden Klausuren zum BGB AT sowie zum allgemeinen und besonderen Schuldrecht besprochen. Im Sommersemester werden Klausuren aus dem Familien-, Erb- und Sachenrecht besprochen. Die thematische Orientierung soll vor allem zeigen, welche Problemkreise und Fragestellungen häufig wiederkehren und so helfen, die Angst vor Unbekanntem in den Klausuren abzubauen. Gleichzeitig ermöglicht die thematische Anordnung eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Stoff.

Ausführliche Lösungsskizzen zu den besprochenen Klausuren erhalten alle Vorlesungsteilnehmer kostenlos in der Veranstaltung. Die Benutzung von Notebooks in der Vorlesung ist nicht gestattet.