Sie sind hier: Startseite Schließfachvergabe Das Programm Technische Hintergründe

Technische Hintergründe

Ein Artikel zur Technik des Schließfachvergabe-Programms.

Das Schließfachvergabe-Programm läuft auf dem alten Server der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (www2.jura.uni-freiburg.de) und ist dort direkt in das Design der alten Webseite eingebunden. Als Programmiersprache wird PHP genutzt sowie etwas JavaScript. Die Daten werden in einer MySQL-Datenbank gespeichert.

Alle Zugangsdaten sind auf dem Netzlaufwerk des EDV-Teams zu finden.

Programmcode

Der Programmcode ist, um es kurz zu fassen, furchtbar. Es finden sich sehr wenige Kommentare und Erklärungen, was wo passiert, und die Funktionen sind auf viele Dateien verteilt, ohne dass ersichtlich ist, was wo liegt. Ein Großteil der Funktionen, besonders die zur Anbindung an die Datenbank, liegen in dem /include/mysql-Ordner auf dem Webserver in der Datei connect_schliessfaecher.inc.php. Außerdem gibt es eine Datei mit ähnlichem Namen (am Anfang ist ein weiterer Unterstrich), wobei unbekannt ist, wofür und ob diese genutzt wird. Die eigentlichen Seiten der Schließfachvergabe liegen in /htdocs/dekanat/schliessfaecher. Auch hier finden sich noch weitere Funktionen.

Der Code ist sehr unübersichtlich. Einrückungen sind uneinheitlich und häufig gar nicht vorhanden. Funktionen und Variablen sind mal deutsch, mal englisch benannt und variieren in der Schreibweise. Außerdem fehlen, wie bereits erwähnt, Kommentare. Daher fällt es sehr schwer, sich in das Programm einzuarbeiten und es zu warten oder zu erweitern.

Datenbank

Die Datenbank der Rechtswissenschaftlichen Fakultät läuft auf einem MySQL-Server des Rechenzentrums, auf den über PHPMyAdmin zugegriffen werden kann (mysql.ruf.uni-freiburg.de, nur innerhalb der Uni-Netzes). Hier hat die Rechtswissenschaftliche Fakultät eine Datenbank mit dem Namen jura. Für das Schließfachvergabeprogramm existieren fünf Tabellen, wovon aber nur vier genutzt werden:

  • schliessfaecher_classes: Wird anscheinend genutzt, um die Studenten in bestimmte Prioritätsklassen einzuordnen. Ob dies tatsächlich irgendwofür genutzt wird, ist unbekannt; es befinden sich aber Einträge in der Tabelle.
  • schliessfaecher_lockers: Ungenutzt. Sollte vermutlich dazu dienen, um die Schließfächer innerhalb des Programms verwalten zu können.
  • schliessfaecher_matrikelnummern: Hier werden alle berechtigten Studenten eingetragen, die sich für ein Schließfach bewerben dürfen.
  • schliessfaecher_optionen: Hier werden diverse Programmeinstellungen sowie die Listen der Schließfächer gespeichert.
  • schliessfaecher_user: In dieser Tabelle werden alle Bewerber mit einigen Zusatzinformationen gespeichert. Nach der Vergabe werden hier auch die zugeteilten Schließfächer eingetragen.

Normalerweise besteht kein Grund, direkt an den Tabellen zu arbeiten. In einigen Fällen kann es aber dennoch notwendig werden.