Sie sind hier: Startseite Schlüsselinformationen Kurstypen, Noten und ECTS

Kurstypen, Noten und ECTS

Vorlesungsverzeichnis

Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis wird ca. zwei Monate vor Semesterbeginn veröffentlicht. Es ist auf der Homepage der Juristischen Fakultät unter "Studium > Vorlesungsverzeichnis" verfügbar. Um bereits vorher das Learning Agreement ausfüllen zu können, können Sie sich an dem Vorlesungsverzeichnis des vergangenen Jahres orientieren.

 

Kurstypen

Vorlesung: In einer Vorlesung wird der Inhalt von einem Dozenten vorgetragen. Eine aktive Beteiligung der Studenten wird grundsätzlich nicht erwartet, ist jedoch von einigen Professoren erwünscht. Die regelmäßige Anwesenheit der Studenten wird nicht kontrolliert. Erasmusstudenten haben die Möglichkeit, am Ende des Semesters eine schriftliche oder mündliche Prüfung über den Stoff der Vorlesung abzulegen. Eine Anmeldung ist für den Besuch einer Vorlesung nicht erforderlich. Die Teilnahme an einer Prüfung muss hingegen bei dem jeweiligen Professor angemeldet werden. 

Übung: Die Bewertung der Teilnahme an einer Übung basiert auf zwei Arbeiten: Einer zwei- bis dreistündigen schriftlichen Prüfung und einer Hausarbeit, welche in den Semesterferien geschrieben werden muss. Die Hausarbeit hat die Lösung eines Falles und einer Vielzahl von juristischen Problemen zum Inhalt. In der Regel muss die Hausarbeit 20 bis 25 Seiten umfassen, wofür mit einer Bearbeitungszeit von drei bis sechs Wochen zu rechnen ist. 

Seminar: Seminare dienen der Vertiefung eines bestimmten Rechtsgebietes. Jeder Teilnehmer muss ein bestimmtes juristisches Thema selbstständig wissenschaftlich bearbeiten. Der Student muss über sein Thema eine schriftliche Seminararbeit von 20 bis 30 Seiten verfassen und es mündlich in Form eines Referates mit anschliesender Diskussion vorstellen. Eine Anmeldung bei dem jeweiligen Professor ist erforderlich. 

AG (Arbeitsgemeinschaft): Arbeitsgemeinschaften dienen dazu, die Technik der Falllösung zu erlernen. Sie bereiten die Studenten auf die Teilnahme an einer Übung vor. AGs werden von den wissenschaftlichen Assistenten der Professoren geleitet.

 

Prüfung

Die Prüfungen finden in der Regel am Ende des Semesters statt. Ausnahmsweise kann eine Prüfung auch erst zu Beginn der Semesterferien angeboten werden. Es hängt vom jeweiligen Professor ab, ob eine schriftliche oder mündliche Prüfung angeboten wird und ob der Studierende einen Fall lösen oder Fragen zum Kursinhalt beantworten muss.

 

"Schein"

Der "Schein" stellt einen Leistungsnachweis dar. Nach bestandener Prüfung wird er dem Studierenden ausgeteilt. Er enthält die erreichte Note und die Anzahl der ECTS Punkte. Studierende, die regelmäßig eine Vorlesung besuchen, aber keine Prüfung absolvieren, können einen sogenannten "Sitzschein" erhalten. Dieser bestätigt die Teilnahme an der Vorlesung.

 

Benotung

Deutsche Note Erläuterung
16-18 Punkte Sehr gut: eine besonders hervorragende Leistung
13-15 Punkte Gut: eine erheblich über dem Durchschnitt liegende Leistung
10-12 Punkte Voll befriedigend: eine über dem Durchschnitt liegende Leistung
07-09 Punkte Befriedigend: eine Leistung, dem Durchschnitt entsprechend
04-06 Punkte Ausreichend: eine Leistung, die trotz Mängel durchschnittlichen Anforderungen entspricht
01-03 Punkte Mangelhaft: eine an erheblichen Mängeln leidende Leistung
00 Punkte Ungenügend: eine völlig unbrauchbare Leistung


Eine Prüfung ist ab 4 Punkten bestanden. Die Durchschnittsnote liegt bei schriftlichen Prüfungen zwischen 4 und 7 Punkten. 15 bis 18 Punkte werden nur selten bei außerordentlich guten Leistungen vergeben.

 

ECTS-Punkte          

Kurstyp Punkte
     

Besuch einer Vorlesung (ohne Prüfung)

[1 SWS = 1 ECTS-Punkt]

1 ECTS

[1 SWS]

2 ECTS

[2 SWS]

3 ECTS

[3 SWS]

4 ECTS

[4 SWS]

Vorlesung mit mündlicher oder schriftlicher Prüfung

[1 SWS = 3 ECTS-Punkte]

3 ECTS

[1 SWS]

6 ECTS

[2 SWS]

9 ECTS

[SWS]

12 ECTS

[4 SWS]

Seminar  10 ECTS      
Große Übung 10 ECTS      
Kleine Übung  8 ECTS      
AG 6 ECTS      


SWS = Semesterwochenstunde. 1 Semesterwochenstunde entspricht 45 Minuten.

  

Alle Veranstaltungen sind gekennzeichnet mit einem Zusatz zur Uhrzeit: c.t. (cum tempore) bedeutet, dass die Veranstaltung 15 Minuten nach der angegebenen Zeit beginnt, s.t. (sine tempore), dass die Veranstaltung pünktlich anfängt.

 

Benotung nach dem ECTS-System

Deutsche Note ECTS Grade   Prozentuale Verteilung Erläuterung
13-18 A   10 Sehr gut: eine besonders hervorragende Leistung
10-12 B 25    Gut: eine erheblich über dem Durchschnitt liegende Leistung
7-9        30  Voll befriedigend: eine über dem Durchschnitt liegende Leistung
5-6        D 25 Befriedigend: eine Leistung, dem Durchschnitt entsprechend
4 E   10   Ausreichend: eine Leistung, die trotz Mängel durchschnittlichen Anforderungen entspricht
1-3    
 
FX - Mangelhaft: eine an erheblichen Mängeln leidende Leistung
-    Ungenügend: eine völlig unbrauchbare Leistung