Sie sind hier: Startseite Outgoings Stipendien Undergraduate (außerhalb Erasmus)

Undergraduate (außerhalb Erasmus)

DAAD, Fulbright, Studienstiftung u.a.


Stipendien für Auslandsaufenthalte für Mitglieder der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (außer Erasmus)

Die Programme im Überblick:

 

DAAD-Jahresstipendien

Name/Anschrift:
DAAD-Zentrale
Deutscher Akademischer Auslandsdienst
Kennedyallee 50
53175 Bonn
Postfach 20 04 04
E-Mail: postmaster@daad.de
www.daad.de
http://www.daad.de/ausland/foerderungsmoeglichkeiten/stipendiendatenbank/00658.de.html?detailid=209&fachrichtung=11&land=32&status=1&seite=1


Programmbeschreibung: 
Der DAAD vergibt Fördermittel (Auslandsstipendien) in begrenzter Zahl, doch sollte dies nicht vor einer Bewerbung abschrecken. Sie werden aufgrund fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung von Auswahlkommissionen für ein Studienjahr vergeben, wobei die Bewerber sich meist persönlich der Kommission vorstellen müssen. Hinweis: Wenn Sie einen Platz für eine Fakultätspartnerschaft (derzeit Argentinien, Chile, Brasilien) erhalten haben, können Sie sich ebenfalls für ein Jahresstipendium bewerben.

Leistungen:

  • Monatliches Stipendium in unterschiedlicher Höhe (z.B. Argentinien 300 €, Brasilien 375 €)
  • Je nach Land unterschiedliche Reisekostenpauschalen, die Bewerber sind außerdem über den DAAD unfall- und haftpflichtversichert.


Voraussetzungen: 
Zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens im dritten Semester bzw. im zweiten Studienjahr studieren, erfolgreich abgelegte Zwischenprüfung und Nachweis vor Stipendienantritt über die drei kleinen Scheine (BGB, Strafrecht, Öffentliches Recht). 

Bewerbungsunterlagen: 
Alle Bewerbungsunterlagen können im Internet unter www.daad.de/ausland/download abgerufen werden und müssen in zweifacher Ausfertigung eingereicht werden (Online Bewerbungsformular, tabellarischer Lebenslauf, Motivationsschreiben/Studienplan, ein Gutachten auf DAAD-Formular, Aufstellung aller bisher erbrachten Leistungen, falls die Zwischenprüfung zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegt, Sprachzeugnis für deutsche Bewerber (DAAD-Formular)).

Bewerbungsfristen 
Die Bewerbungstermine unterscheiden sich je nach Zielland. Bitte entnehmen Sie diese den Seiten des DAAD. 

 

Jahresstipendien für empfohlene Studiengänge 

Rechtswissenschaften am King´s College, London („Certificate in Legal Studies“) 
und an der Universität Warwick („Certificate in English Law“)

 

Das Institut für Rechtswissenschaften am King´s College London und die Law School der Universität Warwick zählen zu den besten Jurafakultäten Großbritanniens. 
Die Platzierung erfolgt über das DAAD-Büro in London. 

Nähere Informationen zum Studium finden Sie unter: 
King´s College: www.kcl.ac.uk/schools/law/
Warwick: www2.warwick.ac.uk/fac/soc/law/

Zusätzliche Bewerbungsvoraussetzungen: Sehr gute Englischkenntnisse.

Weitere Bewerbungsmodalitäten sowie die aktuellen Bewerbungsfristen entnehmen Sie bitte den Seiten des DAAD.

 

PROMOS-Programm des DAAD

PROMOS existiert seit Mitte 2010 als eine neue Fördermöglichkeit des DAAD. Das neue Mobilitätsprogramm bietet Stipendien für selbstorganisierte Kurzaufenthalte im außereuropäischen Ausland (bis zu sechs Monaten) für Vollzeitstudierende der Universität Freiburg.

Mehr dazu erfahren Sie auf den Seiten des International Office der Universität Freiburg.

 

Fulbright-Stipendium in die USA

Name/Anschrift: Fulbright-Kommission, Deutsche Programmabteilung
Oranienburgerstr. 13-14   
10178 Berlin
E-Mail: gpu@fulbright.de
www.fulbright.de

Programmbeschreibung: 
Vergabe von Voll-, Teil- und Reisestipendien in die USA zur fachlichen Vertiefung und Ergänzung des Studiums und der Begegnung mit den USA. Die Stipendien zielen nicht in erster Linie auf den Erwerb eines akademischen Grades. 

Leistungen:

  • Grundleistungen wie Reisekosten, Kranken-/Unfallversicherung, gebührenfreie und beschleunigte Visabeantragung, Teilnahme an Vorbereitungstagen und an  Seminaren in den USA.
  • Teilweise Finanzierung der Studiengebühren und Lebenshaltungskosten in den USA (zwischen  $ 21.500 und 30.400).
  • Für Voll- und Teilzeitstipendien: Studienplatzberatung und –Vermittlung durch die Fulbright-Kommission
    Die Stipendien werden für ein Studienjahr, also 9 Monate bereitgestellt.


Voraussetzungen: 
Deutsche Staatsangehörigkeit, Studium von min. 5 Fachsemestern zum Zeitpunkt des Stipendienantritts, gute bis sehr gute Studienleistungen und gute englische Sprachkenntnisse. 

Unterlagen: 
Online erhältlich

Bewerbungsfrist: 
Die Bewerbungsmodalitäten sowie die aktuellen Bewerbungsfristen entnehmen Sie bitte den Seiten der Fulbright-Kommisson sowie des International Office der Universität Freiburg. Die Abgabe der Bewerbungsunterlagen für Studierende erfolgt bei dem International Office der Universität Freiburg.

 

Stipendien für Studienaufenthalt in Polen (GFPS-Polska)

Name/Anschrift: GFPS-Polska c/o GFPS e.V.
Postfach 41 03 53
12113 Berlin
www.gfps.org

Programmbeschreibung: 
Die GFPS-Polska fördert zusammen mit ihrer Partnerorganisation GFPS e.V. (beides private Organisationen) den wissenschaftlichen und kulturellen Austausch bzw. persönliche Begegnungen zwischen Studierenden aus Polen und Deutschland. Ziel der Stipendien ist es, ein wissenschaftliches Projekt voran zu treiben sowie die Kenntnisse der Sprache und Kultur des Gastlandes zu erweitern und zu vertiefen.

Leistungen: 
Monatlich 1000 Zloty (umgerechnet 265 €) für die Dauer eines Semesters. Möglichkeit der Teilnahme an einem Semestersprachkurs oder an den regulären Universitätsveranstaltungen an bestimmten polnischen Universitäten (Lublin, Krakau, Warschau, Breslau, Danzig, Thorn, Lodz u.a.). 

Voraussetzungen: 
Höchstalter 30 Jahre, Interesse an Kultur und Geschichte Polens, gute Leistungen im bisherigen Studium, mind. Grundkenntnisse der polnischen Sprache; ein Engagement im deutsch-polnischen oder internationalen Austausch (Verein, Studentenorganisationen) ist förderlich.

Unterlagen: 
siehe obige Adresse; benötigt werden Zeugniskopien, Sprachnachweise und Gutachten von zwei Hochschullehrern.

Bewerbungsfrist: Aktuelle Daten entnehmen Sie bitte den Seiten der Stiftung.

Sonstiges: Die Stipendiaten sind verpflichtet, an zwei von der GFPS-Polska organisierten Seminaren teilzunehmen und der GFPS-Polska schriftlich am Ende ihres Stipendiums in Deutsch und Polnisch über ihre Erfahrungen zu berichten. Sie werden vor Ort von der GFPS-Polska betreut.

 

DAAD-Stipendien für Studium an der CUPL in Peking, China

 

Programmbeschreibung:

Das Chinesisch-Deutsche Institut für Rechtswissenschaften an der Chinesischen Universität für Politik- und Rechtswissenschaft (Chinese University for Politics and Law, CUPL) in Peking ist ein gemeinsames Projekt der CUPL und sieben deutschen Kooperationsuniversitäten. Das Institut existiert in dieser Form seit 2005 und ist seit Oktober 2009 Teil des Forschungskollegs für Rechtsvergleichung an der CUPL. Das Institut sieht seine Aufgabe darin, den Kontakt zwischen der chinesischen und der deutschen Rechtswissenschaft, insbesondere in Bereichen der Rechtsausbildung, der Forschung und des Aufbaus eines chinesischen Rechtssystems,  zu fördern und zu stärken.

Leistungen:

Das Institut bietet deutschen Studierenden die Möglichkeit, durch ein halb- oder ganzjähriges Studium einen Einblick in das chinesische Recht zu gewinnen. Die Studenten können Sprachkurse besuchen und an Lehrveranstaltungen zum chinesischen Recht in englischer oder chinesischer Sprache teilnehmen. Studenten der Kooperationsuniversitäten sind von Studiengebühren befreit. Der DAAD vergibt an Studierende und Doktoranden im Fachbereich Rechtswissenschaft, die an den Korporationsuniversitäten eingeschrieben sind, Teilstipendien für einen Semesteraufenthalt (Studierende) oder einen bis zu 12-monatigen Forschungsaufenthalt (Doktoranden). 

Bewerben:

Weitere Informationen und Hinweise zur Bewerbungsmodalitäten und -fristen finden Sie hier.

 

Kontakt:

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Lehrstuhl für internationales Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Ostasien

Prof. Dr. Yuanshi Bu, LL.M.

Email: cdir@jura.uni-freiburg.de

 

 

Baden-Württemberg-Stipendium

Name/Anschrift: Baden-Württemberg Stiftung
Offizielle Homepage des Baden-Württemberg Stipendiums

Die Bewerbung wird über das International Office der ALU gestellt:

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
International Office
Service Center Studium

Sedanstr. 6, Raum 02 028
79098 Freiburg

https://www.international.uni-freiburg.de


Programmbeschreibung: 
Stipendienprogramm für die Förderung des internationalen Austausches qualifizierter Studierenden auf der Basis der Gegenseitigkeit. 
Gefördert werden Studierende baden-württembergischer Hochschulen, die an einer Fakultätspartneruniversität oder an einer Partnerhochschule (für Freiburg über ein Austauschabkommen des IO, "Freiburg Global Exchange", siehe unter http://www.io.uni-freiburg.de/partnerschaften) einen Studienaufenthalt absolvieren werden.

Leistungen: 
600 - 900 € pro Monat für 4-9 Monate

Voraussetzungen: 
Hochqualifizierte Studierende in Haupt- und Grundstudium, sowie im Incomingsbereich auch Doktoranden.

Unterlagen: 
Beim International Office der ALU (Adresse siehe oben)

Bewerbungsfrist: 
Die aktuellen Fristen entnehmen Sie bitte der Website des International Office.

 

Rhodes-Stipendium nach Oxford

Name/Anschrift: The Rhodes Trust
Oxford OX1 3RG
Great Britain
In Deutschland: Thomas Böcking
Alte Schlosstr. 9
96253 Untersiemau
thomas.boecking@t-online.de
www.rhodes-deutschland.de

Programmbeschreibung: 
Studium in Oxford, um einen dortigen akademischen Grad (B.A.) zu erlangen. 
Leistungen: Das Stipendium beinhaltet die Übernahme sämtlicher für die Universität und das College anfallenden Gebühren sowie einen Zuschuss von 9.840 Britischen Pfund (umgerechnet 10.737 €, Stand Oktober 2009) jährlich für eine Stipendiendauer von mindestens einem Jahr, höchstens 3 Jahren. Derzeit werden nur zwei Stipendien vergeben. 

Voraussetzungen: 
Mindestens drei abgeschlossene Semester an einer deutschen Universität, Höchstalter 25 Jahre, überdurchschnittliche Studienleistungen, sehr gute Abiturnoten.

Unterlagen: 
siehe Adresse oben

Bewerbungsfrist: 
Aktuelle Daten entnehmen Sie bitte den Seiten des Trust.

 

Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung (Studienstiftung) nach Osteuropa

Name/Anschrift: Studienstiftung des deutschen Volkes e.V.
Ahrstr. 41
53175 Bonn
ostmetropolen@studienstiftung.de
www.studienstiftung.de/osteuropa.html
www.krupp-stiftung.de


Programmbeschreibung: 
Studienerfahrung in einem Land Ostmittel- oder Osteuropas sowie Erwerb gründlicher Sprach- und Landeskenntnisse durch Sprachkurse, Studien bzw. Forschungsvorhaben und Praktika. Für hochqualifizierte Studierende werden jährlich 15 Stipendien vergeben.
Förderung von einem einjährigen Auslandsaufenthalt. 

Leistungen:

  • Finanzierung eines Intensivsprachkurses im Zielland bis zu 1.000 €
  • Monatliches Stipendium von 750 €
  • Mobilitätspauschale von 1.000 €
  • Reisekostenpauschale bis zu 1.000 €
  • Übernahme von Studiengebühren bis 2.500 €


Voraussetzungen: 
Sprachl. Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht Bedingung; für jüngere Studierende aller Fächer mit überdurchschnittlichen Studienleistungen. 

Unterlagen: 
siehe oben.

Bewerbungsfrist: 
Aktuelle Daten entnehmen Sie bitte den Seiten der Stiftung.

 

Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung (Studienstiftung) nach China

Name/Anschrift: Studienstiftung des deutschen Volkes e.V.
Ahrstr. 41
53175 Bonn

www.studienstiftung.de/china.html

Programmbeschreibung: 
Erwerb gründlicher Sprach-, Landes- und Fachkenntnisse sowie praktische Erfahrung in der VR China durch Kontakte auf allen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Gebieten. Für alle hochqualifizierte Studierende (außer Hauptfach Sinologie); es werden jährlich 10 Stipendien für einen einjährigen Aufenthalt vergeben.
Vorbereitend auf das Programm findet jeweils im August ein Intensiv-Sprachkurs in Trier statt. Im Dezember erfolgt die Auswahl der Stipendiaten, im Anschluss ein zweiter Sprachkurs und im September darauf der Beginn des Aufenthalts in China. 

Leistungen:

  • Finanzierung der vorbereitenden Sprachkurse
  • Zuschuss von 510 € für Privatunterreicht bis zu Abreise
  • Monatliches Stipendium von 570 €
  • Mobilitätspauschale von 1.000 €
  • Kosten für die An- und Abreise


Voraussetzungen: 
Sprachliche Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht Bedingung.

Unterlagen: 
siehe oben.

Bewerbungsfrist: 
Aktuelle Daten entnehmen Sie bitte den Seiten der Stiftung.