Sie sind hier: Startseite Aktuelles EUCOR-Seminar: ANWENDUNG UND …

EUCOR-Seminar: ANWENDUNG UND AUSWIRKUNG DER EMRK IN DEUTSCHLAND, FRANKREICH UND DER SCHWEIZ

Im Rahmen der EUCOR-Zusammenarbeit findet das 18. EUCOR-Seminar mit dem o.g. Thema in Freiburg und Basel statt. Das Seminar richtet sich an Interessierte und Studierende der SPBe 7+10. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Seminars eine studienbegleitende wissenschaftliche Arbeit zu verfassen. (WICHTIG, geänderte Zeit!) Seminarvorstellung: Di., den 30.01.2018, 17.45 Uhr, Hebelstr. 25 (Hinterhaus)

Im Rahmen der EUCOR-Zusammenarbeit veranstalten


Prof. Dr. Stephan Breitenmoser, Basel,
Prof. Dr. Catherine Haguenau-Moizard, Straßburg,
Prof. Dr. Matthias Jestaedt, Freiburg i.Brsg.,
Prof. Dr. Constance Grewe, Straßburg/Paris,
Prof. Dr. Thomas Würtenberger, Freiburg i.Br.

im Sommersemester 2018 das mittlerweile


18. EUCOR-Seminar


zum Thema:


ANWENDUNG UND AUSWIRKUNG DER EMRK IN DEUTSCHLAND, FRANKREICH UND DER SCHWEIZ


Das Seminar, welches auch als SPB-Seminar besucht werden kann, findet verblockt am


1. und 2. Juni 2018 in Freiburg und am

22. und 23. Juni 2018 in Basel


statt.


Themenvorschläge für Seminararbeiten:

  • Eine Fallstudie: Das Verfahren „Görgülü“
  • Das 2011-Urteil des BVerfG in Sachen „Sicherungsverwahrung“
  • Die Berücksichtigung der Rechtsprechung des EGMR in der Judikatur des BVerfG
  • Der Umgang mit der Judikatur des EGMR in der deutschen Fachgerichts-barkeit – das Beispiel des „Streikverbots für Beamte“
  • Europa- und völkerrechtskonforme Auslegung deutschen (Verfassungs-)Rechts
  • Stellung und Bedeutung der EMRK in Österreich

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 18 begrenzt; für Freiburger Studentinnen und Studenten sowie Doktorandinnen und Doktoranden stehen 6 Plätze zur Verfügung. Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden jeweils von den veranstal-tenden Universitäten getragen; zu den Fahrtkosten nach Basel kann ein (regelmäßig kostendeckender) Zuschuss beim International Office beantragt werden. Jede/r Teilnehmer/in spricht grundsätzlich in seiner/ihrer Muttersprache; es wird erwartet, dass alle Freiburger Teilnehmer/innen passiv des Französischen mächtig sind.
Das Seminar kann als Schwerpunktbereichs-Seminar von Studierenden der SPB 7 und 10 besucht und in seinem Rahmen kann eine studienbegleitende wissenschaftliche Arbeit verfasst werden. Eine Vorstellung des Seminars erfolgt am

Di., 30. Januar 2018, 17:45–18:30 Uhr im Seminarraum des Lehrstuhls, Hebelstraße 25 (Hinterhaus).

Die Seminarankündigung finden sie hier und auf ILIAS.