Sie sind hier: Startseite Sicherungskopie Aktuelles Aktuelles

Aktuelles

AUSWAHL DES FRIAS FORSCHUNGSSCHWERPUNKTS 2018/19:

Ausgewählt wurde der interdisziplinäre Antrag „Ethische, legale, philosophische und soziale Aspekte der Interaktion zwischen Menschen und autonomen intelligenten Systemen“. Der neue Forschungsschwerpunkt wird sich mit unterschiedlichen Konsequenzen der Mensch-Maschine Interaktionen beschäftigen.

Die interdisziplinär zusammengesetzte Gruppe will dabei untersuchen, welche Herausforderungen die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der autonomen intelligenten Systeme (wie zum Beispiel die Neurotechnologie oder autonome Fahrzeuge) für eine moderne Gesellschaft darstellen. Der Forschungsschwerpunkt ist eine Kooperation von vier Freiburger Wissenschaftlern: dem Neurologen und Neuroethiker Philipp Kellmeyer (Sprecher), der Rechtswissenschaftlerin und Rechtsethikerin Silja Vöneky, dem Computerwissenschaftler Wolfram Burgard, sowie dem Philosophen Oliver Müller. Weitere internationale Experten werden die Gruppe als Fellows oder Gastwissenschaftler verstärken.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neuerscheinung zu Biosicherheit ab 4. September 2018

Science Magazin

Guy Reeves, Silja Voeneky, Christophe Boete, Felix Beck, Derek Caetano-Anolles, Agricultural research, or a new bioweapon and its means of delivery? Science 2018 (Paper accepted for Publication; will be published 4/10/2018).

 

Background Information:
Biological Weapons Convention
ENMOD Convention
Silja Voeneky, Biosecurity - Freedom, Responsibility and Legitimacy, Ordnung der Wissenschaft2/2014, 117-128
Silja Voeneky, Ruediger Wolfrum, Environment, Protection in Armed Conflict, in R. Wolfrum (ed.), Encyclopedia of Public International Law, Oxford 2012, Vol. III, 509-518, www.mpepil.com

 

Neuerscheinung Voeneky/Neuman zu Menschenrechten, Demokratie und Legitimität ab 20. September 2018

Der aktuelle Symposiumsband herausgegeben von Silja Vöneky (Universität Freiburg) und Gerald Neuman (Harvard Law School) zu Menschenrechten, Demokratie und Legitimität in einer Welt der Unordnung mit Debattenbeiträgen wichtiger amerikanischer und europäischer Autorinnen und Autoren ist erhältlich ab 20. September bei Cambridge University Press.

Voeneky/Neuman (eds.), Human Rights, Democracy, and Legitimacy in a World of Disorder, Cambridge University Press, 9/2018

Cover: Voeneky/Neuman (eds.), Human Rights, Democracy, and Legitimacy in a World of Disorder

Neuerscheinungen Prof. Dr. Silja Vöneky

S. Vöneky, Art. 126 GG (Meinungsverschiedenheiten über Fortgeltung), in: W. Kahl, C. Waldhoff, C. Walter, Bonner Kommentar zum Grundgesetz, 189. Aktualisierung, Februar 2018

S. Vöneky, Art. 27 GG (Handelsflotte), in: W. Kahl, C. Waldhoff, C. Walter, Bonner Kommentar zum Grundgesetz, 183. Aktualisierung, März 2017

Cover des Buches 'Bonner Kommentar zum Grundgesetz • ohne Aktualisierungsservice'

 

S. Vöneky, F. Beck, Umweltschutz und Menschenrechte, in: A. Proelß (Hrsg.), Internationales Umweltrecht, 2017, 133 - 182

S. Vöneky, F. Beck, Schutz der antarktischen und arktischen Umwelt, in: A. Proelß (Hrsg.), Internationales Umweltrecht, 2017, 531 - 566

S. Vöneky, A. Höfelmeier, Commentary, Art. 136: Common Heritage of Mankind, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 949-957

S. Vöneky, A. Höfelmeier, Commentary, Art. 137: Legal Status of the Area and its Resources, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 957-964

S. Vöneky, A. Höfelmeier, Commentary, Art. 138: General Conduct of States in Relation to the Area, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 964-968

S. Vöneky, A. Höfelmeier, Commentary, Art. 139: Responsibility to Ensure Compliance and Liability for Damage, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 968-976

S. Vöneky, A. Höfelmeier, Commentary, Art. 140: Benefit of Mankind, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 976-981

S. Vöneky, A. Höfelmeier, Commentary, Art. 141: Use of the Area Exclusively for Peaceful Purposes, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 982-986

S. Vöneky, A. Höfelmeier, Commentary, Art. 142: Rights and Legitimate Interests of Coastal States, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 986-989

S. Vöneky, F. Beck, Commentary, Art. 143: Marine Scientific Research, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 989-1001

S. Vöneky, F. Beck, Commentary, Art. 144: Transfer of Technology, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 1002-1007

S. Vöneky, F. Beck, Commentary, Art. 145: Protection of the Marine Environment, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 1007-1028

S. Vöneky, F. Beck, Commentary, Art. 146: Protection of Human Life, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 1028-1035

S. Vöneky, F. Beck, Commentary, Art. 147: Accommodation of Activities in the Area and in the Marine Environment, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 1035-1045

S. Vöneky, F. Beck, Commentary, Art. 148: Participation of Developing States in Activities in the Area, in: A. Proelss (Hrsg.), United Nations Convention on the Law of the Sea: A Commentary, 2017, 1046-1052

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sachverhalt der Hausarbeit - Übung für Fortgeschrittene im Öff. Recht:

Sachverhalt der Hausarbeit - Übung für Fortgeschrittene im Öff. Recht:

Liebe Studierende, der neue Sachverhalt von PD Dr. Carsten Kremer, M.A., M.Jur. (Oxford) für die Übung für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht im WS 2018/19 ist seit dem 10. August 2018 hier abrufbar. Die Bearbeitungszeit für die Hausarbeit wird bis zum 23.10. (Abgabe Beginn Übungsstunde, 2. Semesterwoche oder Poststempel 22.10.) verlängert. Über Härtefälle wegen besonderer, schwerer Gründe, bspw. wegen Krankheit, entscheidet das Prüfungsamt auf Antrag. Trotz der bedauerlichen Verschiebung wünschen wir bis zum Abgabetermin viel Erfolg!

Bitte beachten Sie bei der Abgabe der Hausarbeit das neue Anonymisierungsverfahren des Prüfungsamts. Das entsprechende Deckblatt für die Hausarbeit finden sie hier.

Sachverhalt der Hausarbeit - Übung für Fortgeschrittene im Öff. Recht:

Sachverhalt der Hausarbeit - Übung für Fortgeschrittene im Öff. Recht:

Liebe Studierende, der neue Sachverhalt von PD Dr. Carsten Kremer, M.A., M.Jur. (Oxford) für die Übung für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht im WS 2018/19 ist ab 10. August 2018 hier abrufbar. Die Bearbeitungszeit für die Hausarbeit wird bis zum 23.10. verlängert. Über Härtefälle wegen besonderer, schwerer Gründe, bspw. wegen Krankheit, entscheidet das Prüfungsamt auf Antrag.

Wir haben uns in Abstimmung auch mit dem Prüfungsamt entschlossen, den am 27.7.2018 veröffentlichten Sachverhalt der Hausarbeit am 30.7. zurückzuziehen. Es hat sich leider nachträglich herausgestellt, dass Teile des Sachverhalts und der Lösung bereits in einer Ausbildungszeitschrift veröffentlicht wurden. Bis zur Veröffentlichung des neuen Sachverhalts bitten wir Sie vielmals um Geduld und Verständnis. Uns ist bewusst, dass diese Vorgehensweise für viele von Ihnen mit erheblichen Unannehmlichkeiten verbunden ist und wir bedauern das sehr. Um den Zeitverlust auszugleichen, verlängern wir die Bearbeitungszeit bis zum 23.10.; über Härtefälle wegen besonderer, schwerer Gründe, bspw. Krankheit, entscheidet das Prüfungsamt auf Antrag.

Forschung in der Presse - Prof. Dr. Silja Vöneky

"Künstliche Intelligenz - Denkende Maschinen", Reutlinger General-Anzeiger, 28.07.2018

Prof. Dr. Silja Vöneky über Künstliche Intelligenz – Enquete-Kommission soll Bundestag beraten, Science Media Center, 27.06.2018

"Der Bundestag beschloss am 28.06.2018, die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potenziale“ einzusetzen. Sie soll unter anderem zu ethischen Prinzipien bei der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) oder nach einer Strategie für Forschung, Entwicklung und Umsetzung von KI in Deutschland und Europa mit dem Ziel einer führenden Position auf dem Weltmarkt beraten."

Dazu hier eine Stellungnahme von Prof. Dr. Silja Vöneky vom 27.06.2018 (Science Media Center).

Prof. Dr. Silja Vöneky über genetische Ressourcen der Meere, uni'wissen 01/2018

SPB 7: Seminar im WS 18/19

PD Dr. Carsten Kremer, M.A., M.Jur. (Oxford) wird im Wintersemester 2018/19 ein Seminar für Studierende des Schwerpunktbereichs 7 abhalten. Oberthema sind

Neuere Entwicklungen im deutschen und europäischen Sicherheitsrecht

Nähere Informationen sowie die angebotenen Themen finden Sie hier.

SPB 7: Informationen zur Pflichtmodulsklausur WS 18/19

Die Pflichtmodulsklausur für den SPB 7, die im kommenden WS 2018/19 angeboten wird, umfasst insgesamt 120 min.

Sie wird sich, wie auch letztes WS, zusammensetzen aus Fragen für 2 x 60 min Völkerrecht I, 2 x 60 min Europäisches Recht I und 2 x 60 min Staats- und Verfassungstheorie, aus denen Sie den Prüfungsstoff für 120 min wählen.

Stellenausschreibung für eine Stelle als Akademische/r Mitarbeiter/in am Lehrstuhl Vöneky

Am Lehrstuhl Prof. Dr. Vöneky ist zum nächstmöglichen Termin eine befristete Stelle zu besetzen:

 

Wissenschaftlicher Angestellter /

Wissenschaftliche Angestellte

(25 % Stelle)

 

Zu den mit der Stelle verbundenen Aufgaben zählen die Mitarbeit in Forschung und Lehre im Bereich des Öffentlichen Rechts (insbesondere im Bereich des Völkerrechts), der Rechtsvergleichung und der Rechtsethik.

 

Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.

 

Anforderungsprofil:

-          Erstes Staatsexamen (ggf. auch Zweites Staatsexamen) vollbefriedigend oder besser.

-          Besondere Kenntnisse im Bereich des Völkerrechts und/oder Kenntnisse im Bereich der Rechtsethik sind von Vorteil.

 

Die Stelle soll Doktorandinnen und Doktoranden die Mitarbeit am Lehrstuhl ermöglichen. Die Universität und das Institut streben eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordern entsprechend qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen richten Sie bitte – in elektronischer Form – mit den üblichen Angaben und Nachweisen an die E-Mail Adressen:

voelkerrecht@jura.uni-freiburg.de

svoeneky@jura.uni-freiburg.de.

 

Gez. Prof. Dr. Silja Vöneky

 

Die Stellenausschreibung im PDF-Format finden Sie hier.

Diskussion zur kommerziellen Nutzung von Hirndaten auf der re:publica 2018

Am 04.05.2018 nahm Frau Prof. Vöneky auf der re:publica 2018 an einer Diskussion zum Thema "The end for freedom of thought? On the commercial use of big brain data" teil. Die Videoaufzeichnung des Vortrags sowie ein Pressebericht sind hier verfügbar.

 

Freiburger Team im völkerrechtlichen Jessup Moot Court erreicht Halbfinale in der deutschen Vorausscheidung

Das Team der Universität Freiburg hat in der deutschen Vorrunde des völkerrechtlichen Jessup Moot Court das Halbfinale erreicht und den vierten Platz unter 20 teilnehmenden Universitäten belegt. Emre Susamci wurde als zweitbester Sprecher mit dem Gleiss Lutz Award ausgezeichnet. Damit hat das Team an die Erfolge der vergangenen Jahre angeknüpft und den Einzug in die internationale Endausscheidung in Washington, D.C., nur knapp verpasst.

Das Team bestand aus Elisabeth Andersen, Björn Rieder, Emre Susamci, Mauritz von Wedemeyer und Henri Weindel. Es wurde am Lehrstuhl von Prof. Dr. Silja Vöneky von Felix Beck und Friedrich Arndt betreut.

Jessup Team Freiburg 2017

Von links: Felix Beck, Elisabeth Andersen, Mauritz von Wedemeyer, Björn Rieder, Emre Susamci, Friedrich Arndt, Henri Weindel
 

Das Freiburger Jessup-Team dankt allen Sponsoren und Unterstützern, die eine erneute Teilnahme am Jessup Moot Court möglich gemacht haben. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze, sobald seitens der Ausrichter die Einzelwertungen im Detail bekannt gegeben wurden.

Mehr Informationen zum völkerrechtlichen Jessup Moot Court in Freiburg sind unter www.jessup.uni-freiburg.de zu finden.