Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Kolloquien Die europäische Wirtschaftsverfassung …

Die europäische Wirtschaftsverfassung in der Verfassungsreform - Die Bedeutung des Konventsenturfs für die Wirtschaft -

Kolloquium vom 28. und 29. November 2003

Die Ergebnisse dieses Kolloquiums wurden veröffentlicht. Mehr Informationen zu diesem Buch erhalten Sie hier.

Mitwirkende

Grußwort
Prof. Dr. Uwe Blaurock, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg

Zur Einführung: Das wirtschaftsverfassungsrechtliche Konzept des Konventsentwurfs
Prof. Dr. Jürgen Schwarze, Direktor des Europa-Instituts Freiburg e.V.

Die Kompetenz zur Ausgestaltung des Binnenmarktes
Prof. Dr. Armin Hatje, Universität Bielefeld

Die soziale Dimension des Binnenmarktes
Prof. Dr. Ulrich Becker, Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht, München

Neuerungen im Bereich der Wirtschafts- und Währungsunion
MinR Prof. Dr. Rüdiger Stotz, Leiter des Referats „Recht der EU” im Bundesfinanzministerium, Berlin

Das Wettbewerbskonzept des Entwurfs
Prof. Dr. Helmuth Schröter, Direktor und Anhörungsbeauftragter a.D. bei der Kommission der Europäischen Gemeinschaften, Brüssel

Statement: Das Wettbewerbskonzept aus der sicht der unternehmersichen Praxis
RA Klaus F. Becher, LL.M., Chefsyndikus der DaimlerChrysler Services AG, Stv. Vorsitzender des Wettbewerbsausschusses des BDI, Berlin

Statement: Das verfahrensrechtliche Regime der Verordnung Nr. 1/2003 im Lichte der europäischen Verfassungsreform
Prof. Dr. Dr. hc. Ulrich Everling, ehem. Richter am EuGH, Bonn

Die Außenhandelsbefugnisse der EU
RA Prof. Dr. Horst Günter Krenzler, Generaldirektor der Europäischen Kommission a.D., München

Die Rolle der Unternehmen der Daseinsvorsorge im Verfassungsentwurf
Prof. Dr. Thomas von Dannwitz, Universität Köln

Statement
Dr. Heike Schweitzer, LL.M., Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg

Die Grundfreiheiten im Verfassungsentwurf
Prof. Dr. Wulf-Henning Roth, LL.M., Universität Bonn

Die wirtschaftsbezogenen Grundrechte in der Grundrechtecharta
Prof. Dr. Hans-Werner Rengeling, Universität Osnabrück

Das Beschaffungswesen für die Verteidigungspolitik und die europäische Rüstungsagentur
Dr. Karl von Wogau, MdEP, Strassburg/Freiburg