Sie sind hier: Startseite Aktuelles Vorlesung "Europäisches und …

Vorlesung "Europäisches und internationales Recht des Geistigen Eigentums" im WS 2017/2018

Die Vorlesung will anhand des Urheberrechts und des Patentrechts verdeutlichen, wie das internationale und das europäische Recht die Ausgestaltung des Rechts des geistigen Eigentums beeinflussen. Die Schutzobjekte des Rechts des geistigen Eigentums wie z.B. technische Erfindungen und literarische Werke können gleichzeitig und grenzüberschreitend an beliebig vielen Orten verwendet werden. Sowohl auf europäischer wie auch auf internationaler Ebene gibt es zahlreiche Mechanismen zum Schutz der Rechte des geistigen Eigentums. So hat beispielsweise das WTO-Abkommen über die handelsbezogenen Aspekte des geistigen Eigentums (TRIPS) sowohl in den Entwicklungs- wie auch in den Industrieländern viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Hier stellen sich insbesondere Fragen wie der Zugang zu Arzneimitteln oder der Schutz traditionellen indigenen Wissens. Auf europäischer Ebene steht in jüngster Zeit die Schaffung des Einheitlichen Patentgerichts im Zentrum der Diskussion. Außerdem spielen europarechtliche Einflüsse bei der Ausgestaltung des Urheberrechts eine immer größere Rolle.

Die Vorlesung ist sowohl für Studierende des ersten wie auch späterer Schwerpunktsemester geeignet. Sie wird in deutscher Sprache abgehalten und durch eine Klausur abgeschlossen. Die Veranstaltung wird verblockt in jeweils 3-stündigen Einheiten angeboten. Die genauen Termine werden sobald wie möglich auf der Institutshomepage bekannt gegeben.

abgelegt unter: