Sie sind hier: Startseite Personen Prof. Dr. Frank L. Schäfer, …

Prof. Dr. Frank L. Schäfer, LL.M. (Cambridge)

Lebenslauf

  • Studium in Heidelberg mit Abschluss Mag. iur. und erstes Staatsexamen.
  • LL.M. in Cambridge, Großbritannien, Fächer Law of Restitution, Comparative Law, Jurisprudence und Private Law and Political Theory.
  • Promotion bei Professor Dr. Dr. h.c. Adolf Laufs in Heidelberg mit einem Thema an der Schnittstelle von Rechtsdogmatik, Methodenlehre, Privatrechtsgeschichte, Rechtsvergleichung und Europäischem Privatrecht.
  • Kollegiat der International Max-Planck-Research School for Comparative Legal History in Frankfurt a.M.
  • Habilitation bei Professor Dr. Dr. h.c. Joachim Rückert in Frankfurt a.M. mit einem Thema an der Schnittstelle von Deutscher Rechtsgeschichte, Privatrechts- und Wissenschaftsgeschichte sowie Geschichte der Methodenlehre; venia legendi Bürgerliches Recht, Deutsche Rechtsgeschichte und Privatrechtsgeschichte der Neuzeit.
  • 2007 Professor in Kiel auf dem Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäische und Deutsche Rechtsgeschichte sowie Historische Rechtsvergleichung. Vier Jahre geschäftsführender Vorstand der Dr. Otto Bagge-Gedächtnisstiftung.
  • 2015 Professor in Freiburg im Breisgau auf dem Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht.
  • 2016-18 Studiendekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

 

Interessen

Besonderes Schuldrecht (insbes. Kreditrecht, Auslobung, Auftrag, Geschäftsführung ohne Auftrag, Bereicherungs- und Versicherungsrecht), Sachenrecht (Besitz, Pfandrecht), Grundlagen des Rechts (Rechtsgeschichte: Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte in Mittelalter, Früher Neuzeit und Moderne; Wissenschaftsgeschichte; Rechtsvergleichung: Common Law, insbes. Trust und Restitution, Offshore-Finanzrecht; Methodenlehre), Interdisziplinäre Bezüge des Rechts (Narratologie)

Prüfung

Schwerpunktbereich 1 und Staatsprüfung im ersten juristischen Examen, LL.M., Promotion

Drittmittel

BRAK (Geschichte BRAK und RRAK), DFG (Druckkostenbeihilfen, Edition der Materialien zum sächsischen BGB von 1863/65: Quellen und Digital Humanities, GRK 1767), Dr. Otto Bagge-Gedächtnisstiftung, Freiburger Rechtshistorische Gesellschaft (Freiburger Stadtrecht u.a.), Petersen-Stiftung

Funktionen (Auswahl)

Vorsitzender der Freiburger Rechtshistorischen Gesellschaft, Mitglied des Unterausschusses der Senatskommission für Studium und Lehren, stellvertretendes Mitglied im Fakultätsrat, stellvertretendes Mitglied im Untersuchungskommission zur Sicherung der Redlichkeit in der Wissenschaft, stellvertretender BAFöG-Beauftragter, Kassenprüfer der Freunde der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Mitantragsteller und stellvertretender Sprecher GRK 1767

Gutachtertätigkeit (Auswahl)

Wissenschaftsorganisationen des Bundes und der Länder, europäische Universitäten, American Journal of Legal History; siehe auch unter Forschung.

Mitgliedschaften (Auswahl)

Deutscher Hochschulverband, Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft, Freiburger Rechtshistorische Gesellschaft, Freunde der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Freiburg, Gesellschaft für Rechtsvergleichung, Hansischer Geschichtsverein, Heidelberger rechtshistorische Gesellschaft, Rechtshistorikertag im Ostseeraum, Rechtshistorischer Studienkreis Hannover-Frankfurt, Rechtshistorisches Museum Karlsruhe, Zivilrechtslehrervereinigung

Vorträge (Auswahl)

Bari, Caserta, Frankfurt am Main, Hamburg, Herborn, Kiel, Kopenhagen, Krakau, München, Riga, Schleswig, Seoul, Tallinn, Tarent und Toruń.