Sie sind hier: Startseite Freiburger Rechtshistorische … Veranstaltungen

Veranstaltungen & Aktuelles

Januarvortrag 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studierende,
liebe Freunde der Rechtsgeschichte,

die Freiburger Rechtshistorische Gesellschaft bietet wie jedes Jahr im Rahmen der Vorlesung „Europäische und deutsche Rechtsgeschichte“ einen Praktikervortrag an, um den Studierenden die Synergien zwischen Rechtsgeschichte und Rechtspraxis zu verdeutlichen.

Wir freuen uns darauf, in Freiburg Frau Dr. Bettina Bubach, Richterin im Dienst des Bundeslandes Rheinland-Pfalz, begrüßen zu dürfen.

Frau Dr. Bubach wird am 11. Januar 2019, um 10:30 Uhr im Hörsaal 2006 des Kollegiengebäudes II über das Thema „Arbeitnehmerbegriff: Von den Anfängen bis Arbeit 4.0“ sprechen. Der Vortrag wird sich insbesondere mit dem neuen § 611a BGB befassen, der seit 2017 typologisch den Arbeitsvertrag im Bürgerlichen Gesetzbuch normiert.

Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit,
ein frohes Fest,
und einen guten Rutsch!

Frank Schäfer (Vorsitzender)


Jahr 2018

Novembervortrag:
  • Prof. Dr. Saskia Lettmaier, B.A. (Oxford), LL.M., S.J.D. (Harvard) (Kiel): Ein Rätsel der vergleichenden Rechtsgeschichte

 Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Hans-Peter Haferkamp (Köln): Die Historische Rechtsschule
Vorgestellte Arbeit:
  • Ferdinand-David Antl: Die Entstehung des schweizerischen Obligationenrechts von 1881/83

Maivortrag:

  • PD Dr. Daniel Damler (Frankfurt a.M.): Konstitutionelle Himmelsmechanik. Die „Balance der Gewalten“ und das physikalische Weltbild der Aufklärung

Januarvortrag:

  • RA Dr. Christoph F. Wetzler, Partner HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK (Frankfurt a.M.): Rechtsvereinheitlichung und Übernahme fremden Rechts – der Beitrag der (anwaltlichen) Praxis

Glückwunsch

Die Freiburger Rechtshistorische Gesellschaft gratuliert Herrn Professor Dr. Dr. h.c. Karl Kroeschell zu seinem 90. Geburtstag am 14. November 2017.

Karl Kroeschell lehrte nach zahlreichen Rufen und einer Professur in Göttingen von 1975 bis 1995 an der Universität Freiburg. Mit seiner dreibändigen "Deutschen Rechtsgeschichte" hat er die juristische Germanistik nach 1968 wie kein zweiter Rechtshistoriker geprägt. Die Ehrendoktorwürde der Universität Osaka und die Ehrenmitgliedschaft der Japanischen Akademie der Wissenschaften bezeugen neben zahlreichen anderen Auszeichnungen sein internationales Renommee. 

Zur Vertiefung: Karin Nehlsen-von Stryk, Der emeritierte Juraprofessor Karl Kroeschell feiert heute seinen 90. Geburtstag, Badische Zeitung v. 14.11.2017.

Mit besten Grüßen

Frank Schäfer (Vorsitzender)


Jahr 2017

Novembervortrag:

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Rückert (Frankfurt a.M.): Kaiserreich, BGB, Zivilrecht - eine fatale unsoziale Erbschaft?

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Alexander Demandt (Berlin): "Prinzipien und Pragmatik bei Marc Aurel".

Januarvortrag:

  • Dr. Nicole Holzheu (Eschborn): "Aufgaben und Tätigkeiten eines Juristen im Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Schwerpunkt Energierecht)"

Jahr 2016

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Frank L. Schäfer (Freiburg): "Das goldene Zeitalter" (Rechtsgeschichte Westindiens um 1700 mit einem Schwerpunkt auf Barbados am Beispiel der Sklaverei und Piraterie)

Vorgestellte Arbeiten:

  • Eva-Maria Kuhn: "Zum kirchlichen Rechtgang in der Spätantike"
  • Christoph Wohlstein: "Der Zeitgeist von 1968 und das deutsche Privatrecht"

Jahr 2015

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Hermann Nehlsen (München): "Agnes Bernauer"

Vorgestellte Arbeit:


Jahr 2014

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Tassilo Schmitt (Bremen): "Überlegungen zum Mord an Hypatia"

Vorstellte Arbeit:

  • Dr. Andreas Schilling: „Nemo prudens punit quia peccatum est sed ne peccetur“ (publiziert als: Nemo prudens punit quia peccatum est sed ne peccetur: Strafen und Strafzwecke im römischen Strafrecht, in: Zeitschrift für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte Bd. 21 (2015), S. 159-175

Jahr 2013

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Anja Amend-Traut (Würzburg): "Geld regiert ... Frühneuzeitliche Geldpolitik im Lichte zeitgenössischer Rechtsprechung"  (publiziert in: Ignacio Czeguhn (Hg.), Recht im Wandel – Wandel des Rechts, FS Jürgen Weitzel zum 70. Geburtstag, Böhlau, Köln 2014, S. 367-408)

Jahr 2012

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Susanne Lepsius (München): „Hermann Kantorowicz und Gustav Radbruch in den Jahren 1904 bis 1908“

Vorgestellte Arbeiten:

  • Gesine Güldemund: „Das Familien- und Erbrecht des Sachsenspiegels und seine Bearbeitung in der Buch'schen Glosse“
  • Dr. Andreas Schilling: „Ergänzende Testamentsauslegung im römischen, deutschen und englischen Recht“ (publiziert als: Coniectura Voluntatis, Ergänzende Testamentsauslegung and Construction by Necessary Implication: A Historical Comparison of Roman, German and English Law, in: ZEuP 2014, S. 313-336)

Jahr 2011

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Jürgen von Ungern-Sternberg (Basel): "Europäische Kapitulationsurkunden: Genese und Rechtsinhalt" (publiziert in: Karsten Brüggemann u.a. (Hg.), Die baltischen Kapitulationen von 1710: Kontext - Wirkungen - Interpretationen (Quellen und Studien zur baltischen Geschichte, Bd. 23), Böhlau, Köln 2014, S. 17-42

Vorgestellte Arbeiten:


Jahr 2010

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Nehlsen-von Stryk (Freiburg): " Der Ältere teilt, der Jüngere wählt. Ein altes Rechtssprichwort in den Händen gelehrter Juristen" (publiziert in: FS Detlef Liebs zum 75. Geburtstag (FRA N.F. Bd. 63), Duncker&Humblot, Berlin 2011, S. 469-488)

Vorgestellte Arbeiten:

  • Peter Mezger: "Fiscus und advocatus fisci in der hohen Kaiserzeit"
  • Nicolas Gillen: "Geistliche Gerichtsbarkeit in Venedig im 15. und 16. Jahrhundert"

Jahr 2009

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Detlef Liebs (Freiburg): "Die Strafbarkeit Herrmanns des Cheruskers des Siegers der Varusschlacht 9. n. Chr."

Vorgestellte Arbeiten:


Jahr 2008

Hauptvortrag auf der Jahresversammlung:

  • Dr. Andreas Deutsch (Heidelberg): "Medizinischer Sachverstand vor Gericht zur Zeit der Rezeption"

Vorgestellte Arbeiten:


Jahr 2007

Vorgestellte Arbeit:

  • Dennis Keil: „Sprechen wir hiruff nach bergrechte vor recht –Der Freiberger Rat und das sächsische Bergrecht im Spätmittelalter“

Veranstaltung im Rahmen des Universitätsjubiläums und des Alumniprogramms:
Symposium: Universität und Kirche in Nationalsozialismus und Nachkriegszeit

  • Prof. Dr. Walter Perron (Freiburg), Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Begrüßung
  • Prof. Dr. Karin Nehlsen-von Stryk (Freiburg) und Prof. Dr. Jörg Winter (Freiburg): Grußworte und Einführung

Vorträge:

  • Prof. Dr. Dr.h.c. Alexander Hollerbach (Freiburg): Erik Wolfs Wirken für Kirche und Recht (publiziert in: Jahrbuch für die badische Kirchen- und Religionsgeschichte, Bd. 2 (2008), S. 47-67)
  • PD Dr.phil. Claudia Lepp (München): Konservativ-christlicher Widerstand: Das Beispiel Gerhard Ritter (publiziert in: Jahrbuch für die badische Kirchen- und Religionsgeschichte, Bd. 2 (2008), S. 69-90)

Jahr 2006

Hauptvorträge auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Karl Kroeschell (Freiburg): "Gedenkansprache zum 100. Geburtstag von Hans Thieme"
  • Prof. Dr. Wolfgang Kaiser (Freiburg): "Anmaßung des athenischen Bürgerrechts durch eine Prostituierte: Zu einem berühmten Rechtsfall aus dem 4. Jhd. v. Chr."

Vorgestellte Arbeiten:

  • Philipp Schmieder : "Die Gesamtschuld als Organisationsersatz: Der Klerus als Geschäftspartner in P. Tjäder 34" (publiziert als: Duo rei: Gesamtobligationen im römischen Recht (FRA N.F. Bd. 56), Duncker&Humblot, Berlin 2007, 420 S.)
  • Sven Ufe Tjarks: "Das 'Venezianische' Stadtrecht Paduas von 1420" (publiziert als: Das "Venezianische" Stadtrecht Paduas von 1420: zugleich eine Untersuchung zum statuaren Zivilprozess im 15. Jahrhundert (Studi. Schriftenreihe des Deutschen Studienzentrums in Venedig, N.F. Bd. 7), Akademie Verl., Berlin 2013, 497 S.)

Semestervortrag:

  • Vors. Richter am BFH Dr. Claus Peter Müller-Eiselt: "Funktion und Arbeitsweise des Bundesfinanzhofs"

Jahr 2005

Vortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Albrecht Cordes (Frankfurt a.M.): "Kapital, Arbeit, Risiko, Gewinn: Aufgabenteilung in einer Lübecker Handelsgesellschaft des 16. Jahrhunderts" (publiziert in: FS Antjekathrin Graßmann zum 65. Geburtstag, Schmidt-Römhild, Lübeck 2005, S. 517-534)

Vorgestellte Arbeiten:

  • Eva-Maria Kuhn: "Rechtspraxis bei Augustinus"
  • Julia Schweitzer: "Die Rechtsstellung der Schiffsleute. Ein Vergleich zwischen den Rôles d´Oléron und dem Llibre del Consulat de Mar"

Semestervortrag:

  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ernst-Wolfgang Böckenförde (Freiburg): "Marsilius von Padua – Denker zwischen den Zeiten?“

Jahr 2004

Vortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Detlef Liebs (Freiburg): "Römischrechtliche Glut aus dem 8. Jh. für ein Bischofsgericht in Burgund" (publiziert als: Römischrechtliche Glut für ein Bischofsgericht in Burgund. Die Epitome Parisina der Lex Romana Visigothorum, in: Atti dell’Accademia Romanistica Costantiniana: XVI Convegno Internazionale in Onore di Manuel J. García Garrid, 12.-14. Juni 2003, Edizioni Scientifiche Italiane, Neapel 2007, S. 63-83)

Vorgestellte Arbeiten auf der Jahreshauptversammlung:

Semestervortrag:

  • Wilhelm Güde (Freiburg): "Bundesanwalt Max Güde im Spannungsfeld des politischen Strafrechts der 50er Jahre" (dazu: Wilhelm Güde, Max Güde (1902-1984): Zugleich ein kleiner Beitrag zur Geschichte der Bundesanwaltschaft in den Fünfziger Jahren, in: FS Pannier, Carl Heymanns, Köln 2010, S. 63-73)

Jahr 2003

Vortrag auf der Jahresversammlung:

  • Prof. Dr. Karl Kroeschell (Freiburg): „Gewalt oder Recht? Konflikte und ihre Lösungen im mittelalterlichen Sachsen“

Vorgestellte Arbeiten auf der Jahresversammlung:

Semestervortrag:

  • Lord Rodger of Earlsferry (United Kingdom), Lord of Appeal in Ordinary am House of Lords