Sie sind hier: Startseite Bibliothek

Bibliothek

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag 9.00 - 12.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr

Ausleihe: maximal eine Woche!

Die Institutsbibliothek gehört mit circa 50.000 Bänden zu den größten Bibliotheken ihrer Art in Deutschland. Darunter befinden sich ausgewählte Bestände der ehemaligen Bibliothek des LG Offenburg. Neben den im UB-Katalog erfassten Einheiten verfügt die germanistische Abteilung über viele weitere Archivquellen (Kopien, Digitalisate, Faksilime), darunter:

  • zahlreiche mittelalterliche Handschriften zum lübischen Recht:
Staatsarchiv Danzig, Sig. APG 1/2-1/5
Stadt- und UB Göttingen, Sig. 8° Cod. Ms. jurid. 806
Staatsarchiv Hamburg, Sig. Handschriftensammlung 506, 507
Stadt- und Universitätsbibliothek Hamburg, Cod. 97 in scrin
Stadtarchiv Kiel, Sig. Sig. 79413 (Lübecker Kanzleihandschrift)
Königliche Bibliothek Kopenhagen, Sig. Thott. 591 8°, Thott 1003 4°, Thott. 2061 4°
Stadtarchiv Lübeck, Sig. Handschrift 753 (Seerecht u.a.)
Staatsbibliothek Moskau, Sig. Fonds 218 Nr. 953-1, 953-2, 954
Stadtarchiv Tallinn, Sig. Bestand 230 CM 5, 6, 9, 10, 19, 20
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Sig. Cod. Guelf. 684 Helmst.
  • das Manuskipt und zwei Nachschriften zu G.A. Heises Pandektenvorlesung
  • eine Nachschrift zu Savignys Landshuter Pandektenvorlesung
  • die Materialien zum sächsischen BGB von 1863/65
  • die Materialien zum schweizerischen Obligationenrecht von 1881/83 und zu dessen Revision 1911/12.

Insgesamt befinden sich in den Freiburger Bibliotheken ca. 130.000 rechtshistorische Medien.