Sie sind hier: Startseite Mitarbeiterinnen und … Prof. Dr. Sebastian … Lebenslauf

Lebenslauf von Prof. Dr. Sebastian Krebber, LL.M.

Bild neu

  • Geboren 1963 in Köln; Abitur 1982
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Trier und King's College, London 1982-88; Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes; Diploma in Legal Studies with distinction 1985; Erste Juristische Staatsprüfung 1988
  • Studium am Georgetown University Law Center 1989/90, LL.M. with distinction; Foreign associate, Wilmer, Cutler & Pickering, 2445 M Street, N.W. Washington, D.C. 20037, USA August 1990-April 1991; New York state bar exam, 1991
  • 1991-94 Referendariat; Zweite Juristische Staatsprüfung 1994
  • Promotionsstipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, 1994/95
  • Referent im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Mai 1995-Mai 1996 (Beschäftigung im Rahmen eines Sonderprogramms der Bundesregierung für erfolgreiche Absolventen von Auswahlverfahren der Europäischen Union, hier: Auswahlverfahren der Kommission der Europäischen Gemeinschaften KOM/A/764, Fachrichtung: Recht; Aufnahme in die Eignungsliste im Oktober 1994)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl Prof. Dr. Dres. h.c. Rolf Birk, Universität Trier Juni 1996 - März 1998
  • 1997 Promotion. Seit 1. April 1998 Wissenschaftlicher Assistent, Lehrstuhl Prof. Dr. Dres. h.c. Rolf Birk, Universität Trier; zum 1. Mai 2003 Wechsel ans IAAEG
  • Wintersemester 2002/2003 - Sommersemester 2011 zunächst maître de conférences und seit Wintersemester 2004/2005 professeur invité an der Université Paul Verlaine, Metz
  • 23. Juli 2003 Habilitation und Verleihung der Lehrbefähigung für die Fachgebiete "Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung
  • im WS 2003/2004 und im SS 2004 Vertretung an der Universität Heidelberg
  • Februar 2004 Ruf des Ministers für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg auf eine C4-Professur für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an die Universität Heidelberg
  • Juli 2004 Ruf des Conseil de Gouvernance der Université du Luxembourg auf die Professur in "Droit Transnational, orientation principes généraux et sources du droit" an die Université du Luxembourg; Annahme dieses Rufes am 25. August 2004 und gleichzeitig Ablehnung des Rufes nach Heidelberg; ab 1. Oktober 2004 Professor an der Université du Luxembourg
  • Februar 2005 Ruf auf die Professur für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Sozialrecht (Nachfolge Prof. Löwisch) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Annahme des Rufes und seit 1. Oktober 2005 Professor an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Wintersemester 2005/2006 -  Sommersemester 2007 Professeur associé, Université du Luxembourg
  • Studiendekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät 2006 bis 2008
  • Von 2010 bis 2012 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät
  • Seit 1. Januar 2010 Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Rechtsvergleichung e.V.
  • Seit 1. April 2010 Mitglied des Vorstands des Frankreich-Zentrums der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Seit 1. Juli 2010 Mitglied des Centre for Security and Society an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Seit 2012 Mitglied im Beirat des Kompetenznetzwerks für das Recht der zivilen Sicherheit in Europa (KORSE), Universität Freiburg